Selbständig und Angestellte....erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zuerst müsstet Du die Erlaubnis Deines Arbeitgebers haben, es sei denn Du bis nur stiller Teilhaber und arbeitest nicht in der OHG. Krankenversichern brauchst Du Dich nur einmal und Du bist ja über Deinen Arbeitgeber in der GKV. Ja nicht einmal das Einkommen aus der Selbständigkeit würde zu den Beiträgen zur GKV herangezogen. Steuern musst Du auf das Einkommen zahlen. Falls Du Verlust mit der OHG machst, wird das FA das eine Zeit mitmachen und dann nicht mehr, da das Gewerbe Gewinn orientiert sein muss (Ausnahmen gibt es: z. B. PV-Anlagen).

Danke schön...

0

Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass es mit der Krankenversicherung Probleme geben kann, wenn nicht deutlich wird, dass du als Angestellte mehr arbeitest. Das heißt du brauchst genaue Nachweise darüber, wo du wieviel Stunden arbeitest. Nimmt die selbständige Tätigkeit mehr oder gleich viel Zeit ein, kann es sein, dass deine Krankenkasse dies genau prüfen wird und du entweder aufgefordert wirst, dich freiwillig gesetzlich zu versichern oder in die PKV zu wechseln. Dies könnte dann wiederum Probleme mit deinem Arbeitgeber geben.

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?