Wie berichtige ich Rechnungen die ich ohne Umsatzsteuer (vormals Kleinunternehmerregelung) ausgestellt habe?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich kannst Du die Rechnungen neu schreiben und die Umsatzsteuer aufschlagen.

Private Kunden werden sich mit Recht nicht darum kümmern.

Kunden die selbst Unternehmer sind, können den Umsatzsteuerbetrag selbst als Vorsteuer abziehen und zahlen unter Umständen die Differenz nach.

Ich würde die Rechnungen ganz normal schreiben und mit einem höflich abgefassten Begleitschreiben, was über die Gründe aufklärt, schicken. Eventuell klappt es ja.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Erstaunlich, dass man bereits im Mai merkt, dass man gar kein KU mehr ist.

Die Frage stellt man sich doch am Anfang des Jahres, eben damit man keine falschen Rechnungen stellt.

Wenn die Kunden vorsteuerabzugsberichtigte Unternehmer sind, kannst du ja sie (nicht uns) fragen. ob du die Rechnungen korrigieren darfst.

Fortsetzung: Ich bin Kleinunternehmer und habe 2016 in meinen Rechnungen nie eine UST aufgeführt. Nun habe ich den Bescheid vom Finanzamt bekommen, ab sofort muss eine UST abgeführt werden. Bei meinen abgegeben Rechnung von 01/2017 bis jetzt habe ich das aber nicht berücksichtigt. Kann ich eine korrigierte Rechnung an die Unternehmen schicken? Wenn ja, was muss ich beachten und wie soll sie aussehen?

Was möchtest Du wissen?