seit über 6 Jahren von Tisch und Bett getrennt. aber in einer Wohnung,

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich steht grundsätzlich Trennungsunterhalt bis zur rechtskräftigen Scheidung zu, hierzu im Detail:

http://www.scheidungsrechtsanwalt.com/trennungsunterhalt/

Beachte, dass der Trennungsunterhalt aber eigentlich nur für das erste Jahr der Trennung gewährt wird. Wenn hier wirklich konsequente Trennung von Tisch und Bett vorlag, könnte ein Trennungsunterhalt nur noch im Ausnahmefall bestehen. Hinzu muß die finanzielle Leistungsfähigkeit des Ehepartners kommen. Aufgrund der insofern recht vagen Sachverhaltsschilderung kann man zur konkreten Höhe etwaiger Ansprüche nichts sagen.

Du sagst nichts über die finanzielle Situation Deines Mannes. Er ist bei einer Trennung, auch getrennt lebend, für Deinen Unterhalt möglicherweise verantwortlich.

*"Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. Die häusliche Gemeinschaft besteht auch dann nicht mehr, wenn die Ehegatten innerhalb der ehelichen Wohnung getrennt leben."

Ob das auf Euch zutrifft, musst Du wissen, und dann ggf. Unterhaltsansprüche geltend machen.

Klingt nach einer vernünftigen Beziehung.

Willst du die durch Scheidung beenden, hängen deine Ansprüche vom Güterstand und Einkünften deines Mannes ab.

Ohne Kleinkinder stehst du nach einem Jahr Trennungsunterhaltsanspruch definitiv auf eigenen Füßen oder bekommst Hartz IV.

G imager761

nurulu 22.01.2013, 22:07

Ich bekomme Arbeitslosengeld 1 aber nur 500 Euro und davon muss ich Raten, Versicherungen, Handy bazahlen. Ich stehe zwar auf eigenen Füßen kann aber zur Zeit wegen Depressionen nicht arbeiten. Wegen der Scheidung bin ich unschlüssig, da ich Exitenzängste habe.

0

Was möchtest Du wissen?