Schwiegervater schenkt meiner Frau Haus, im Fall ihres Todes - wer erbt dann? Kinder und ich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihre Erbfolge regelt deine Gattin nun (auch für sich allein) selbst.

Hierbei hängt dein Anspruch von der Anzahl (all) ihrer leiblichen oder adoptierten Kinder ab und bewegt sich zwischen 25% (1 Kind) bis 12,5% (3 u. mehr Kinder) als Pflichtteilsrecht in Geld oder dem hierzu doppelten Erbanspruch am Reinnachlass, damit auch Miteigentumsanteil am Haus.

Selbstverständlich kann sie auch durch Übertragung (Schenkung) oder Vermächtnis das Haus allein Ihren Kindern zukommen lassen oder Ihnen ein Wohnrecht eintragen, was deine Nutzung oder Verkauf nahezu unmöglich machen würde.

G imager761

Ohne Testament erben die Kinder je 25% und der Ehemann 50%. des Vermögens der Ehefrau. Es entsteht eine Erbengemeinschaft.

erben die Kinder je 25%

das heißt, wenn nur ein Kind da ist, werden insgesamt 75% vererbt? Und wenn drei Kinder da sind, 125%?

Was passiert mit der Differenz?

3

Falsch. In Gütergemeinschaft verheiratet, erbt der längstlebende Gatte bei 1 Kind der Erblasserin 1/2, bei 2 Kindern 1/3 und bei 3 oder mehr Kindern 1/4 und hätte eine dazu hälftigen Pflichtteilsanspruch, wenn die Erblasserin davon abweichend verfügt.

G mager761

0

Hallo,

wenn der Schwiegervater nichts Besonderes geregelt hat (Nacherbfolge), erben der Ehemann (also Du) und die Kinder jeweils zur Hälfte.

Nein, bei Gütergemeinschaft ist das anders geregelt, s. m. Kommentar :-)

G imager761

0

Was möchtest Du wissen?