Schwiegervater schenkt meiner Frau Haus, im Fall ihres Todes - wer erbt dann? Kinder und ich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ihre Erbfolge regelt deine Gattin nun (auch für sich allein) selbst.

Hierbei hängt dein Anspruch von der Anzahl (all) ihrer leiblichen oder adoptierten Kinder ab und bewegt sich zwischen 25% (1 Kind) bis 12,5% (3 u. mehr Kinder) als Pflichtteilsrecht in Geld oder dem hierzu doppelten Erbanspruch am Reinnachlass, damit auch Miteigentumsanteil am Haus.

Selbstverständlich kann sie auch durch Übertragung (Schenkung) oder Vermächtnis das Haus allein Ihren Kindern zukommen lassen oder Ihnen ein Wohnrecht eintragen, was deine Nutzung oder Verkauf nahezu unmöglich machen würde.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Bertram50, falls Deine Ehefrau verstirbt erbst Du natürlich schon, aber gemeinsam mit den Kindern. Hier würde es sich vielleicht empfehlen ein Testament (Berliner Testament) zu machen, damit die Ehegatten sich gegenseitig als Erbe einsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
imager761 04.11.2013, 07:13

Bei einem Berliner Testament würden die Kinder von der Erbfolge der Mutter zunächst ausgeschlossen und als Schusserben bestimmt. Da mit vereinbarter Gütergemeinschaft aber eine höhere Erbquote und Absicherung ihrer Kinder verfolgt wurde, scheint mir das eher nicht derem Willen zu entsprechen, zumal bereits bei Schenkung des Hauses kein Miteigentumsanteil zugunsten des Ehemannes eingetragen wurde.

G imager761

0

Ohne Testament erben die Kinder je 25% und der Ehemann 50%. des Vermögens der Ehefrau. Es entsteht eine Erbengemeinschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 01.11.2013, 06:47

erben die Kinder je 25%

das heißt, wenn nur ein Kind da ist, werden insgesamt 75% vererbt? Und wenn drei Kinder da sind, 125%?

Was passiert mit der Differenz?

3
imager761 04.11.2013, 07:04

Falsch. In Gütergemeinschaft verheiratet, erbt der längstlebende Gatte bei 1 Kind der Erblasserin 1/2, bei 2 Kindern 1/3 und bei 3 oder mehr Kindern 1/4 und hätte eine dazu hälftigen Pflichtteilsanspruch, wenn die Erblasserin davon abweichend verfügt.

G mager761

0

Hallo,

wenn der Schwiegervater nichts Besonderes geregelt hat (Nacherbfolge), erben der Ehemann (also Du) und die Kinder jeweils zur Hälfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
imager761 04.11.2013, 07:16

Nein, bei Gütergemeinschaft ist das anders geregelt, s. m. Kommentar :-)

G imager761

0

Was möchtest Du wissen?