Schwiegervater ist jetzt im Pflegeheim?

1 Antwort

Nein, es ist weiterhin Zusammenveranlagung möglich.

Verständliches zur Steuererklärung?

Ganz einfach, dafür müssen andere sogar eine dreijährige Ausbildung oder ein mehrjähriges Studium machen.

Notfalls gibt es auch Steuerberater und Lohnsteuerhilfevereine.

"Notfalls gibt es auch Steuerberater und Lohnsteuerhilfevereine" - welche man sich sparen kann.

Schließlich gibt es ELSTER.

0
@correct

naja, für ältere Menschen oder Ungeübte in Sachen Einkommensteuererklärung (davon gibt es reichlich !) würde ich auch eher zu einem Fachmann raten. !

0
@Gaenseliesel

Ich würde die älteren Leute nicht unterschätzen.

Zudem ist ELSTER im Gegensatz zu Verkaufsprogrammen ziemlich einfach.

Ich zähle auch zu den Alten, bin aber trotzdem sehr gut in Word, mache Bücher und andere zu druckende Dinge.

0
@correct

Mag ja sein...... es gibt pfiffige und weniger pfiffige " Alte " ! Das Interesse, sich durchkämpfen zu wollen muss trotzdem vorhanden sein. Soetwas liegt eben nicht jedem, finde ich.

Ich gehöre auch zum älteren Semester und bin dennoch an vielen Dingen interessiert.

Wie mir scheint, haben wir zwei " alten Zöpfe " ;-) ähnliche Hobbys ! Ich gestalte auch sehr gern Urlaubsbücher mit Hilfe der Software im Netz. Das ist auch nicht jedermann Ding :o)

2

Mein Arbeitgeber hat versäumt, meine Reisekosten ab September 2014 steuerpflichtig zu berechnen.

Mein Arbeitgeber hat versäumt, meine Reisekosten steuerpflichtig zu berechnen, wie lange rückwirkend kann der Abzug im nachhinein erfolgen?

...zur Frage

Finanzamt verlangt einen Erbschein

Guten Abend, ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Meine Mutter ist nach einer fast 3 monatigen Krankenhausodyssee im Krankenhaus verstorben. Sie wollte eigentlich nach ihrer Genesung in ein Pflegeheim ziehen. Kurz vor ihrem Tode haben wir 3 Geschwister die Mietwohnung schon fast abgewickelt gehabt.(Ausräumen u. kleine Renovierungen). Da sie Einkommenssteuerpflichtig war (2 kleine Betriebsrenten, eigene Altersrente, Witwenrente ), sie diese immer selbständig ausgefüllt hat, bat ich das zuständige Finanzamt um eine Fristverlängerung, die auch gewährt wurde. Jetzt knapp 4 Wochen nach ihrem Tod wollte ich die Steuererklärung 2013 für meine Mutter machen, wobei mir auffiel, dass der Behindertenpauschbetrag in 2012 vom FA nicht berücksichtigt wurde. Ich rief beim zuständigen Finanzbeamten an und bat um Erklärung (Behindertenausweis war abgelaufen)... es müsste ein Erbschein eingreicht werden um etwaige Steuerrückzahlungen entgegennehmen zu dürfen. Meine Mutter war keine vermögende Frau. Sie hatte kein Haus, keine Werpapiere oder anderes Vermögen. Die kleine Todesfallversicherung ca. 8500,- Euro haben wir für die Beerdigungskosten veranschlagt. Die anderen Habseligkeiten, wie Schmuck, davon das meiste Modeschmuck, Eheringe, kleine Haushaltsgeräte haben wir untereinander aufgeteilt. Müssen wir jetzt wirklich noch einen Erbschein haben für ca. 200-300 Euro die evt. zur Erstattung vom Finanzamt kommen ? Für das Girokonto meiner Mutter ist meine Schwester schon vor ca. 5 Jahren als Kontomitinhaberin eingetragen worden und es sind dort ca. 1000 Euro drauf, davon sind noch Mietnebenk. und Eigenanteil fürs Krankenhaus zu bezahlen. Ich habe die Steuererklärung hier liegen und weis nicht, ob ich sie jetzt abschicken soll. Bin ich als Unterbevollmächtigte überhaupt berechtigt zu unterschreiben ? Das wichtigste aber: ist ein Erbschein wirklich erforderlich ? Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Wer übernimmt Heimkosten, bis Sozialhilfe genehmigt ist?

Mein dementer Schwiegervater musste nach einem Schub vom Krankenhaus direkt ins Pflegeheim. Die Sozialhilfe ist beantragt, aber woher kommt bis zur Genehmigung der Sozialhilfe das Geld für das Heim? Die Rente reicht nicht aus, bei den Kindern ist nichts zu holen, das Schonvermögen ist geklärt. Hier ist keine Frage offen. Aber bis das Sozialamt zahlt, können Wochen oder gar Monate vergehen und das Pflegeheim ist nicht bereit, diese Zeit zu warten. Gibt es eine Art Übergangsgeld? Wenn ja, wie heißt das und was ist zu tun, um es bekommen oder auf welche Rechtsgrundlage kann man sich berufen?

...zur Frage

Kann ich meine Kosten fürs Arbeitszimmer, daß ich ca 25 Prozent beruflich nutze, absetzen?

Kann ich denn als Lehrer ein Arbeitszimmer -daß ich ca. 25 % beruflich nutze, absetzen bei der Steuer oder nicht-es hat sich da ja schon so oft was geändert, wie ist der Stand der Dinge für 2013?

...zur Frage

Macht man sich strafbar, wenn man dem Finanzamt nicht meldet wenn jemand Steueren hinterzieht?

Wenn zum Beispiel die Ehefrau/der Ehemann oder die Freundin/der Freund genau wusste was da vor sich geht, aber nichts gesagt hat, werden dann beide zur Rechenschaft gezogen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?