Schwerbehindertenauweis 50% 62,5 Jahre alt wie ist das mit Rente

2 Antworten

Frag uns frühestens im Juli noch mal, denn momentan wissen wir auch nicht, ob und wenn ja- welche Veränderungen in Kraft treten werden.

Bisher sind nur Planungen bekannt gemacht worden, die erst gesetzlich verankert werden müssen.

Der Grad der Behinderung und das Alter 62 Jahre allein reichen nicht für eine vorgezogene Altersrente. Nach gegenwärtiger Gesetzeslage ist der Bezug der Regelaltersrente frühestens mit 63 Jahren mit den bekannten Abschlägen (0,3 % Monat/3,6 % Jahr) nur nach mindestens zwei Jahren Altersteilzeit oder Arbeitslosigkeit möglich. Wenn gesundheitliche Gründe eine Erwerbstätigkeit nicht mehr zulassen bleibt nur die Möglichkeit bei der DRV eine EU-Rente zu beantragen.

Kann man sich gegen einen Schlaganfall oder einer Gehirnblutung versichern?

Vielen Dank für eure eindeutigen Antworten zu meiner vorigen Frage zu Schlaganfall und Unfallversicherung. Ich fragte nur deshalb nach, weil sich aus meinem weiteren Bekanntenkreis ein derartiges Schiksal ereignet hat. Und ich denke mir jetzt, wenn dir das selbst passiert, wie kann man sonst ein solches Risiko absichern? Denn in dem Bekanntenkreis gibt es jetzt wohl nur eine vorgezogene Rente, die sehr minimal ist, weil er den Schlaganfall in jungen Jahren erlitten hat.

...zur Frage

Vater hat 25 Jahr in Rentenversicherung, Rente ist nur 500 Euro hoch, habt Ihr Tipp, zum Aufbessern?

Mein Vater kam 1985 von der Türkei nach Deutschland, hat ab da 25 Jahre in die Rentenversicherung gezahlt. seine Rente ist leider nur 500 Euro hoch. Habt Ihr hier einen guten Tipp für uns, wie er sie aufbessern kann. Papa ist 50 Jahre alt.

...zur Frage

Ich bin 36 jahre alt und schwerbehindert mit 50% . Und hatte mitbekommen das ich kranken rente beantragen kann. Aber wo und wie und ob lohnt sich?

...zur Frage

kann man mich ARGE als Schwerbehinderter 50% mit 63 Jahren vorzeitig Zwangsverrenten

Hallo Frage : kann mich die ARGE obwohl noch 24 Monate ALG 1 bezogen werden kann, vorzeitig in Rente schicken mit der Begründung du als Schwerbehinderter kannst ja mit 63 Jahren in die vorgezogene Altersrente gehen ohne Abzüge. Ich möchte mich aber bis zur Regelsaltersrente 65Jahre und 4 Monate dem Arbeitsmarkt zur verfügung stellen und ausserdem habe ich Verluste in der Rente lebenslang durch die vorzeitige Rente. Habe 43 Jahre in ARGE eingezahlt und das nicht wenig. Also ist eine Zwangsrentenbeantragung auf Aufforderung durch die ARGE Rechtens.

Danke im Voraus für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?