Schwerbehinderten Rente mit 63 "abschlagsfrei"

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rente wird nur mit allen bis zum Rentenbeginn eingezahlten Beiträgen berechnet.

Es fehlen also die 2 Jahre bis zum 65. Lebensjahr.

Wäre kein Schwerbehindertenausweis vorhanden, würde man seine Rente mit 7,2% (+x% je nach Jahrgang) Abzug von der bis dahin erarbeiteten Rente bekommen.

Wieviel darf ein Schwerbehinderter Renter mit 63 Jahren dazuverdienen

Bin 63 Jahre und Schwerbehindert. Ich gehe in Rente und möchte wissen wieviel ich in Zukunft nebenbei verdienen darf

...zur Frage

Darf ich ein Auto auf meinen Namen laufen lassen, wenn ich Grundsicherung habe und Schwerbehindert bin?

Habe Pflegegrad 3, bin Schwerbehindert GdB 100, sitze im Rollstuhl (Merkzeichen aG) und beziehe die Grundsicherung mit Mehrbedarfskosten.

Durch das Merkzeichen aG bin ich von der KFZ Steuer befreit. Darf ich ein Auto (was behindertengerecht umgebaut ist) auf meinen Namen besitzen, mit dem ich regelmäßig zu Ärzten und Therapien gefahren werde, um somit die KFZ Steuer zu sparen?

Das Auto ist ja schon vorhanden, es läuft nur bisher auf jemand anders. Der jetzige Wert des Autos bezieht sich auf ca. 13.000 Euro

...zur Frage

EU-Rente und Altersrente?

Ändert sich die Höhe einer Rente wegen voller Erwerbsunfähigkeit, wenn man dann mit 65 in die reguläre Altersrente geht

...zur Frage

Ich könnte mit 63 J. ab 01.07.2016 abschlagsfrei in Rente gehen, möchte aber bis 31.12.2016 weiter arbeiten, lohnt sich das überhaupt?

...zur Frage

Kann mich mein Arbeitgeber mit 63 1/2 Jahren in Rente schicken?

Ich bin 58 Jahre alt und habe eine Behinderung von 80 % und kann mit 63 Jahren und 6 Monate ohne Abzüge in Rente gehen. Meine Frage ist nun ob mich mein Arbeitgeber mit 63 1/2 in Rente schicken kann oder ob ich Anspruch auf meinen Arbeitsplatz bis 65 1/2 Jahre habe. Meine ganzen Versicherungen u. s. w. laufen bis ich 65 Jahre bin.

...zur Frage

kann man mich ARGE als Schwerbehinderter 50% mit 63 Jahren vorzeitig Zwangsverrenten

Hallo Frage : kann mich die ARGE obwohl noch 24 Monate ALG 1 bezogen werden kann, vorzeitig in Rente schicken mit der Begründung du als Schwerbehinderter kannst ja mit 63 Jahren in die vorgezogene Altersrente gehen ohne Abzüge. Ich möchte mich aber bis zur Regelsaltersrente 65Jahre und 4 Monate dem Arbeitsmarkt zur verfügung stellen und ausserdem habe ich Verluste in der Rente lebenslang durch die vorzeitige Rente. Habe 43 Jahre in ARGE eingezahlt und das nicht wenig. Also ist eine Zwangsrentenbeantragung auf Aufforderung durch die ARGE Rechtens.

Danke im Voraus für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?