Schweizer mit Konto bei der deutschen Postbank: Freistellungsauftrag?

3 Antworten

Habe das ganze nun noch mit der Postbank besprochen.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Formular ausfüllen und sich dadurch bis zum genannten Freibetrag freistellen lassen.

  • Eine Bestätigung vom zuständigen Finanzamt in der Schweiz anfordern, die bescheinigt, dass man aus deutscher Sicht "Steuerausländer" ist. Diese Besätitung der Postbank einreichen, was ebenfalls eine Freistellung zur Folge hat.

Wenn du das Formular nicht ausgefüllt zurückschicken kannst, wird dir die Postbank von deinen Zinsen automatisch 25% Kapitalertragssteuer abziehen. Dafür bekommst du zwar am Ende des Jahres von der Bank eine Bescheinigung - diese ermöglicht dir vom deutschen Fiskus dieses geld wieder zurückzubekommen. Was für ein Aufwand, wenn man hier nicht steuerpflichtig ist.

Bis 801 € (alleinstehend) als Zinsertrag kannst du dir diese Mühen sparen, wenn du diesen Freistellungsauftrag unterschreibst.

Die 801 € gelten für alle Zinserträge, die in Deutschland in einem Jahr erzielt werden. Bei mehreren Konten musst du diese Summe also aufteilen.

Es ist in soweit für dich relevant, da du dann von deinen Zinserträgen bis zu einem Betrag von 801,- Euro (alleinstehend) nicht die Hälfte an den deutschen Staat abgeben musst. Es ist dabei egal ob du im Ausland wohnst. Wichtig ist, dass du ein deutsches Konto hast für das du Zinserträge bekommst.Zinsen sind immer Einkommenssteuerabhängig.Ich würde mich um nicht einen Großen Teil deiner Zinserträge zu verlieren, dass du dich befreien lässt.Also Formular unterschreiben, einen Betrag einsetzen und ab zur Bank damit.

Was möchtest Du wissen?