Schwanger und Kein Geld

3 Antworten

Lea, lies doch mal diesen Artikel:

http://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin.wordpress.com/2009/08/28/kundigungsschutz-auch-bei-schwangeren-wahrend-der-probezeit/

Ab ca. Mitte des Artikels wird die Kündigung einer Schwangeren während der Probezeit explizit behandelt. Die wäre nämlich unter bestimmten Umständen tatsächlich unwirksam.

Du musst natürlich für Dich selbst prüfen, ob die dort genannten Fristen für Dich noch zutreffen und entsprechend handeln.

Nein, leider ist die Kündigung wirsam, ich war erst in der ersten der 2ten Arbeitswoche und wurde schwanger und Krank :/

0

Ich würde zum Jobventer gehen. Da muss Unterstützung kommen

Hallo Lea !

Ist natürlich blöd !

Wie schauts mit deinem Freund aus ? Hat er Arbeit ? Normalerweise sollte er seine Familie unterstützen.

Ansonsten Arbeitsamt wirst du geholfen. Ob du in deiner Situation einen Job erhälst wag ich zu bezweifeln. Zieht bei Dir noch der Schwangerenschutz ?

Ja mein Freund Arbeitet, er zahlt auch die wohnung und alles drum und dran, ist aber nicht leicht mit einem Gehalt, und den Kosten zu Leben desshalb muss ich auch sehen das ich irgendwie mitunterstützen kann :/

0
@Julia14

Tja das Leben ist kein Ponyhof. Du kriegst sicherlich Arbeitslosengeld ( wird beim Center geprüft). Danach Elterngeld. Der Mindestbetrag sind 300 €, nach einem Jahr husch husch ins Berufsleben

Danke

0

Kündigung während Probezeit aber Schwangerschaft war AG bekannt - Kündigungsschutzklage

Hallo,

Mitte März 2012 eingestellt war das Arbeitsverhältnis noch super klasse. Im Juni erfuhr ich dann das ich schwanger bin. Leider bekam ich im Juli (im 3. Monat) erhebliche Probleme und wurde krankgeschrieben. Ich war sogar 3 Tage im Krankenhaus, so schlecht ging es mir. Nach 2 1/2 Wochen Krankmeldung flatterte mir die Kündigung meines Arbeitgeber ins Haus. Klar bin ich noch in der Probezeit, aber soweit ich gelesen habe, darf er mich auch da nicht mehr kündigen. Die Schwangerschaft war ihn schriftlich bekanntgegeben wurden. Jetzt habe ich Kündigungsschutzklage eingereicht, und mir stellt sich die Frage:

Die Kündigung an sich sollte in 14 Tagen zum 5.8. sein. Doch leider ist der Arbeitsgerichtstermin erst am 22.8. Was mache ich in den Zeitraum dazwischen? Melde ich mich Arbeitssuchend bzw. Arbeitslos oder gehe ich trotzdem weiterhin Arbeiten? Die Aussichten auf einen Prozessgewinn sind recht groß. Ich habe keinen Plan :(

Vielleicht kann mir da ja jemand weiterhelfen!?

Danke schon einmal im Voraus!

...zur Frage

Lohnfortzahlung 400€ Job während Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft

Hallo,

arbeite auf 400€ Basis im Rettungsdienst als Rettungsassistentin. Jetzt bin ich in der 8. Woche schwanger. Im Rettungsdienst bedeutet das: Beschäftigungsverbot, und zwar ab dem ersten Tag der Schwangerschaft.

Jetzt die Frage: Bekomme ich trotzdem noch Geld?

Habe einen unbefristeten Beschäftigungsvertrag. Bezahlt wird nach Stunden. Diese werden je nach meiner flexibilität geleistet (z.b. 4 Schichten im Monat). Habe also kein Festgehalt.

Im Arbeitsvertrag steht dies bezüglich leider nichts. Und bevor ich im Personalbüro nachfrage, würde ich mich hier gern informieren.

Ich danke euch schon mal für eure Antworten.

Liebe Grüße

Narcanti

...zur Frage

Schwanger mit 2 Jobs / Beschäftigungsverbot?

Hallo. So mal gleich zu meiner Frage bzw zu mir und meiner Situation. Ich bin in der 5. Woche Schwanger und habe 2 anstrengende Jobs, 1x im Einzelhandel auf Teilzeit / 21 Std Woche und 1x auf 450€ als Reinigungskraft. Also beides anstrengende Jobs die mit viel heben, bücken, Strecken usw zu tun haben. Momentan geht es mir jedes mal während und nach der Arbeit schlecht, habe schmerzen im Bauch und mache mich während der Arbeit schon ganz verrückt wenn ich mal zu schwer trage oder mich dumm bewege. Ich möchte meine Schwangerschaft gerne genießen und das fällt mir so ziemlich schwer. Darum meine Frage wäre es unrealistisch bei meiner FA wegen einem Beschäftigungsverbot zu fragen? Und bekomme ich dann bei beiden Jobs Lohnfortzahlung oder Krankengeld???

Ich weiß ja nicht ob ich übertreibe, bei meiner 1. Tochter hatte ich diese Probleme nicht da hatte ich leichte Arbeit. Vielen Dank

...zur Frage

Sollte man während der Schwangerschaft seinen Job kündigen?

Ich habe gestern eine Freundin besucht, die schwanger ist. Leider gehts ihr mit der Schwangerschaft nicht so gut und sie muss nur liegen. Jetzt überlegt sie, dass sie den Job kündigt, damit sie nicht mehr hingehen muss und zu ihrem Mann ziehen kann. Der wohnt wegen des Jobs in ner anderen Stadt. Sollte sie wirklich kündigen? Kann sie nicht mit Krankschreibungen und Elternzeit usw. auch aussetzen? Welche Auswirkungen hätte eine Kündigung auf das Elterngeld? Und wo kann sie sich dazu beraten lassen, wie sie das am besten macht?

...zur Frage

Fachkräftemangel ja oder nein?

Industrie, Wirtschaft und phasenweise auch Politik jammern teils kräftig über Fachkräftemangel in vielen Bereichen (nicht nur Pflege oder IT). Auf der anderen Seite sieht das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung derzeit keine eklatante Lücke, sondern spricht lediglich von Engpässen in einigen wenigen Branchen.

Was stimmt denn nun?

Die Deutsche Bahn z.B. in der Tat viele Stellen zu besetzen. Auch im öffentlichen Dienst gibt es etliche Stellenausschreibungen. Allerdings sind die Gehalts-Konditionen angebotener Stellen bei genauerer Analyse oft auch tendenziell eher schlecht bzw. unterdurchschnittlich. Bei gleichzeitig hohen Anforderungen. Es ergibt sich der Eindruck als suche man in vielen Bereichen nur preiswerte Fachkräfte. Knapp 10 % der Absolventen von ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen landen nach Recherchen der IG Metall meist mangels Alternativen in der schlechter zahlenden Zeitarbeit.

Was ist also Fakt? Fachkräftemangel ja oder nein? Und wenn ja, teilweise hausgemacht?

...zur Frage

darf ich neben einer TZ-Anstellung auch zwei verschiedene 400€ - od. Mini-jobs gleichzeitig ausüben?

mein monatliches Einkommen durch meine TZ-Anstellung und gleichzeitige 400€ - Nebenjob reichen nicht aus um mein monatlichen Unterhalt zu zahlen. Jetzt wollte ich fragen ob es möglich ist (evtl. steuerrechtlich bedingt gesehen?!) neben meiner TZ-Anstellung und dem 400 € - Nebenjob nochmal zusätzlich einen zweiten 400€ - Neben- od. Mini-Job in einem nochmal anderen Unternehmen auszuüben oder als Aushilfe zu arbeiten? Besten Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?