Schwanger mit 18! - Finanzielle schwierige Situation. HiLFE!!!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kann Euch raten, eine Geschäftsstelle von Pro Familia aufzusuchen. Dort bekommt Ihr Tipps und Ratschläge, wie es am besten für Euch weitergehen soll.

Sie zeigen Euch, dass nicht alles hoffnungslos ist und Ihr nicht mit Eurem " Problem" alleingelassen werdet.

Problem deshalb in Anführungszeichen, weil es ja eigentlich ein freudiges Ereignis ist.

Zu Eurem Entschluss, das Kind zu bekommen, möchte ich herzlich gratulieren ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erst mal langsam.

Was ist mit deinem Job als Teilzeitmitarbeiterin? Hast du den schon aufgegeben? Oder läuft der Job bis zum 30.7?

Deine Ausbildung wirst du am 1.8 antreten und nichts anderes. Wenn dein Frauenarzt nichts anderes sagt und du dort keinen giftigen Stoffen ausgesetzt bist ist das kein Problem.

Du kannst dann wenn du im 4. Monat bist bescheid sagen das du schwanger bist. Somit kann dir auch in der Regel nicht mehr gekündigt werden.

Wenn du kein Geld zur Zeit verdienst kannst du/ihr Wohngeld beantragen und Harz4.

Während deiner Ausbildung wirst du auf jeden Fall dein Ausbildungsgehalt bekommen.

Danach bekommst du mind. 300,- € Elterngeld.

Warum redest du/ihr nicht mit den zukünftigen Omas und Opas, die helfen unter Umständen doch auch?!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?