Schuldner wird angewiesen zu warten statt zu zahlen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

alfalfa hat Dir ja schon eine sehr gute Auskunft gegeben. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Bin ebenso der Meinung, dass Du alles schriftlich fixieren solltest. Also bestätige die vereinbarte Ratenzahlung schriftlich - per Einschreiben - oder lass es Dir von der Versicherung bestätigen. Dass ein 7 Jahre alter Laptop gepfändet wird, das kann ich mir nicht vorstellen, vor allem als Student benötigst Du den ja.

Du hast ja schon sehr gute Antworten hier erhalten. Es hätte sich auf alle Fälle der Mitarbeiter vom Zoll anmelden müßen, da ja kein Mensch den ganzen Tag zuhause sitzt und wartet. Die Kosten dafür brauchst Du in diesen Fall nicht Zahlen, ich hatte das selbst auch schon und habe das auch schriftlich den Zollamt mitgeteilt. In der Angelegenheit mache alles nur schiftlich damit hast Du immer etwas in der Hand. Eine Pfändung kann nicht kommen da Du ja Zahlungswillig bist was Du ja auch mit den bereits geleisteten Zahlungen belegen kannt. Wenn Du nur 20 € im Monat bezahlen kannst wird auf den Rest ein Zins berechnet den Du auch Zahlen mußt aber da kann keiner mit einer Pfändung kommen. Als ehemalige Privatdetektei habe ich schon oft derartige Fälle bearbeitet.

Erst einmal eine ganz andere Frage. Du warst exmatrikuliert und hast Dich im Ausland aufgehalten? Woher kommt dann die Forderung der Barmer? Auf welcher Rechtsgrundlage? Während eines Auslandsaufenthaltes bist Du nämlich gar nicht KV pflichtig im Inland! Das würde ich ersteinmal klären, bevor die Forderung akzeptiert wird. Nun, ansonsten ist wohl einiges schief gelaufen. Ja das Hauptzollamt ist die Vollstreckungsstelle für die GKV und ja wenn versucht wird zu vollstrecken fallen Gebühren an. Hast Du irgendetwas schriftliches über den Zahlungsplan mit der Barmer? Also, grundsätzlich nur schriftlich, sich jetzt endlich um die Dinge kümmern und wenn Du das selbst nicht hinbekommst einen Versicherungsberater ggfs einen Versicherungsmakler um Unterstützung bitten.

Kompliment für diese Antwort!

0

DIe KV hatte ich geklärt und muss sie zahlen. Im Gegensatz dazu, dass ich als Privatmann besser alles schriftlich fixiere hat bei denen ein "ja, Toll!" am Telefeon ausgereicht, dass ich zahlen muss...

Was ist mit den anderen Fragen? darf der GV die Forderungen stückeln, damit er öfter kommen und kassieren kann?

0
@Kreega

Nochmals zur Rechtsgrundlage. Nach § 193 VVG besteht bei längerem Auslandsaufenthalt keine Verpflichtung zur Versicherung im Inland. Ich würde den Herrschaften einen netten Brief schreiben mit der Schilderung des Sachverhaltes, Beweisen dass Du im Ausland warst und auf einen Widerspruchsbescheid mit Fristsetzung und Einschreiben Rückschein drängen. So etwas macht man nicht am Telefon!!!! Und ansonsten auch den Verbraucherschutz und den Ombudsmann alarmieren, Dem Hauptzollamt schreiben, dass die Forderung nicht anerkannt wird und zur Rückverweisung an die BEK schicken! Die GKV darf so viel stückeln wie sie lustig ist und wie es ihr danach ist. Schicke dem Hauptzollamt einen Zahlungsvorschlag und erbitte Dir - bis auf den Erstbesuch - keine weiteren Besuche. Auch GKV haben eine Schadensminimierungspflicht nach § 254 BGB. Das würde ich den Herrschaften mal schreiben. Und das obwohl den Bock ja Du geschossen hast, eine einfach telefonische Abmeldung mit...ich bin dann mal im Ausland...hätte genügt, dann wärst Du nicht in dem Schlamassel!

0

Was möchtest Du wissen?