Schuldet mir der neue Mieter 3 Monatsmieten, wenn er doch nicht einziehen möchte?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ist der Mietvertrag unterschrieben und nach den Widerrufsfristen nicht widerrufen worden, erlangt dieser Rechtskraft! Das heißt unabhängig davon ob der Mieter einzieht oder nicht, wird der Mietzins zum vereinbarten Zeitpunkt fällig. Ist der Mieter mit mehr als zwei Monatsmieten im Rückstand, hast Du die Möglichkeit zur außerordentlichen Kündigung. Wird die Miete jedoch vertragsgemäß gezahlt, braucht der Mieter nicht kündigen und Du auch nicht. Ob und wann der Mieter einzieht ist allein sein Problem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mensch althaus, Du hast mein aufrichtiges Mitgefühl :-(((

Ich frage mich, ob andere Vermieter auch laufend so,n Stress mit ihren Mietern haben ?

Ich will Dich ja nicht vertreiben, denn irgendwie würdest Du uns auch fehlen aber kennst Du dieses Forum :

http://www.vermieter-forum.com/ruecktritt-mietvertrag/11798-ruecktritt-mietvertrag.html

Hier wärst Du zumindest bei deinen Mietfragen unter Gleichgesinnten, man könnte sich diesbezüglich austauschen.

Ist nur so ne Idee von mir ! Gruß ! K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
02.09.2013, 19:58

Danke. Fühle mich hier ganz wohl und möchte auch hier bleiben. Bin auch mit den Antworten soweit zufrieden, daher lasse ich alles beim Alten. Davon abgesehen interessiert es schon den einen oder anderen wie es weitergeht. Ist doch eine unendliche Geschichte wie es mir scheint.

0

Ach herrje althaus, der neue Mieter ist noch nicht eingezogen und schon steht wiederum Ärger bevor?

Sag mal, ziehst Du das Unheil förmlich an, oder verlangst Du einfach zu viel von Deinen Mietern?

Ist die Wohnung doch nicht so in Schuss, dass der neue Mieter bedenkenlos einziehen kann, oder woher kommen Deine Bedenken?

Auf jeden Fall muss die Kündigungsfrist nach der Unterschrift vom Mieter eingehalten werden, wenn Du ihm nicht entgegen kommst und sofort einen neuen Mieter findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
02.09.2013, 18:31

Lieber Priumus, bei mir wird es anscheind nie langweilig. Die Nachmieterin hat sich mit dem derzeitigen Mieter wegen der Tapetenübergabe in die Haare gekriegt. Eigendlich wollte sie die Tapeten übernehmen, hat aber feststellen müssen, daß Löcher in der Wand sind. Ist doch logisch, denn Hängeschränke hängen nunmal nicht in der Luft. Nun hat sie die Tapeten doch nicht übernommen und der Mieter kam mit der Übergabe in Verzug, da er noch die Tapeten abmachen musste. Nun wollte die neue Mieterin nicht noch zusätzlich zum Umzug die neue Wohnung tapezieren. Das macht ihr jetzt stress und weiss nicht wie sie das zeitlich packen soll, Umzug und Renovierung zugleich. Nun wünscht sie mit mir ein persönliches Gespräch. Bin schon gespannt, ob sie einen Rückzieher macht und doch nicht einzieht. Spätestens bei der nächsten Frage, weisst Du Bescheid was Sache ist.

1

althaus, Du scheinst so etwas wie das diamentrale Gegenteil von Gustav Gans zu sein: Ein Vermieter den das Pech verfolgt. Das Gespräch mit der Nachmieterin solltest Du auf die zweite Wochenhälfte verschieben. Da nämlich ist dann der 31.12.13 der nächste Kündigungstermin. Wenn Du dann 3 Monatsmieten Kaution hast, kannst Du beruhigt auf Nachmietersuche gehen. Steck Dir aber eine Knoblauchknolle in die linke Tasche, die Hasenpfote in die rechte, häng Dir ein Kreuz um und bade in Weihwasser um den Fluch des ewigen Unglücks endlich zu vertreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So siehts aus.

Und hast du die Kündigung nicht nachweislich am 04.12.2013 bei dir im Briefkasten muss er sogar bis zum 31.01.2014 bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kevin1905
03.09.2013, 22:00

04.10. sollte es heißen...

0

"Althaus"! Wie oft hat man Dir schon den Vorschlag gemacht eine Rechtsschutzversicherung abzuschliessen? Bei Haus und Grund bist Du schon. Entschuldige bitte, aber warum stellst Du alle Deine, immer wiederkehrenden Fragen nicht dorthin? Du bezahlst doch dafür! Ich an Deiner Stelle, kenne die Grösse Deiner Immobilien usw. nicht, hätte alles schon längst einem Fachmann zur Verwaltung übergeben. (Kostet etwas, aber den Ärger würde ich mir nicht machen) Bist ja auch schon ein älteres Semester!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte sich der neue Mieter entscheiden doch nicht zum 1.10. einzuziehen, obwohl er einen Mietvertrag unterschrieben hat, dann muss er sofort kündigen (3 Monatsfrist) und die Miete bis zum 31.12.2013 bezahlen, oder?

Wenn er sich ganz schnell entscheidet und noch bis übermorgen die Kündigung bei Dir ist, muß er nur 2 MM zahlen. Sprich bis 30.11.13.

Vorausgesetzt es ist ein unbefristeter Vertrag ohne Kündigungsverzicht der noch läuft.

Sag mal altes Haus notierst/speicherst Du die Antworten auf Deine Fragen nicht irgendwo? Und sei es im Bio-PC.

Ich bin mir ganz sicher das Du eine solche Frage schon mindestens schon ein mal gestellt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
02.09.2013, 19:24

Gilt die Kündigungsfrist ab sofort oder ab Mietbeginn (1.10.2013), denn dann wäre die Kündigung erst zum 31.12.2013! ????

0

die Miete bis zum 31.12.2013 bezahlen, oder?

Nein: Er kann bereits zum 30.11.2013 wirksam kündigen, wenn er dich dies bis zum 04.09. schrifltich wissen liesse.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?