Schulden sollen sich in Privatinsolvenz auflösen, auch Gerichtskosten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Informiere Dich bei einer gemeinnützigen Schuldenberatung in Deiner Nähe, da bist Du gut aufgehoben, die kennen sich damit aus und es kostet Dich nichts:

http://www.finanztip.de/schuldnerberatung/

Das Thema ist für dieses Forum zu umfangreich.

Dein Onkel hat keine Ahnung.

Nur Schulden aus bestimmten Straftaten bleiben bei der Restschuldbefreiung außen vor.

Gerichtskosten sind öffentlich rechtliche Forderungen, da würden die 30 Jahre Verjährung eh nicht gelten.

nur soviel: Auch Gerichtskosten werden von der Restschuldbefreiung umfasst. Ausnahmen sind hier beschrieben: https://dejure.org/gesetze/InsO/302.html

Im wesentlichen sind dies Steuerschulden bei Steuerstrafbestand, Unterhaltsschulden, Geldstrafen, Schulden aus vorsätzlich unerlauben Handlungen (=Betrug).

Was möchtest Du wissen?