Schulden bei Finanzamt,anderen Behörden u. KK, was können die alles pfänden oder zwangsvollstrecken?

3 Antworten

Aus Sicherheitsgründen sollte der Lohn des Pfändungsgefährdeten nciht auf das gleiche Konto laufen, wie der Lohn des schuldenfreien Ehegatten.

Zwar ist das Gehalt des Schuldenfreien nichtpfändbar, aber es kann bei einem gemeinamen Konto einfach Probleme geben, mit viel Rennerei.

Wenn der Ehegatte mit den Schulden kein eigenes Konto bekommt (eigentlichdarf es ihm nciht verweigert werden), so sollte man zur Sicherheit trotzdem ein zweites Konto einrichten, wo sein Einkommen hingeht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

@mig112: Das möchte ich doch gerne wissen, welche Macht die Finanzbehörde hat, denn mein Liebster unterschätz m. E. wirklich die Möglichkeiten, aber ohne Fakten kann ich nicht argumentieren!

Das ist der Anfang der Schuldenmühle , aus der er bzw. ihr nur mit Mühe und viel Disziplin wieder heraus kommen könntet . Lasst euch helfen z.B. bei einer Schuldnerberatung . Viel Glück . Gruß Z ...

Was möchtest Du wissen?