Schufa Score für Arbeitgeber?

3 Antworten

Gefühlsmäßig würde ich die Frage bejahen.

Beschäftigte mit einem sehr niedrigen Schufa-Score (unter 10) könnten "Mängel" in der Zahlungsfähigkeit haben. Bei einem Score von max. 30 könnte das Insolvenzverfahren gerade beendet worden sein. Ab 90 könnte man m. E. als MitarbeiterIn geeignet sein, aber vielleicht liegt beim Arbeitgeber die Hürde noch höher!?

Das Führungszeugnis ist ohnehin ein normale Voraussetzung, die man schon im Sportverein als Gruppenleiter präsentieren muss.

Letztlich kann jeder Arbeitgeber seine eigenen Kriterien festlegen. Ein AG will ein Führungszeugnis, ein anderer einen bestimmten Schufa-Score.

Dazu gibt es keine allgemeinverbindlichen Regelungen.

Also bei mir wollten die Banken immer nur ein sauberes Führungszeugnis, aber keine Schufa Auskunft.

Aber da man in der Regel auch ein kostenloses Mitarbeiterkonto eröffnet, ziehen die sich natürlich auch die Schufa. Aber der Score dürfte egal sein, da du ja da auch nur Kunde bist und man dir ja kein mindest Score vorschreiben kann. Zumal den Score ja eig nur deine Fil. erfährt, die die Mitarbeiterkonten führt. Deinem Arbeitgeber dürfte sowas nicht mittgeteilt werden, auch wenn du da arbeitest. Letztlich bist du halt nur ein Kunde, der zugleich da arbeitet.

Was möchtest Du wissen?