Schufa Mietauskunft negativ trotz bezahlter Schulden, wieso?

3 Antworten

Es ist normal, dass Einträge in der Regel erst nach 3 Jahren gelöscht werden. Es ist aber möglich, die Löschung zu einem früheren Zeitpunkt zu beantragen. Wende dich an die Schufa und frage nach.

Alternativ ist es auch möglich, dem Vermieter die Vermögensverhältnisse offen zu legen. Du kannst ihm Nachweise zeigen, dass die Schulden erledigt sind. Sieh es so, ein Vermieter möchte das Risiko einschätzen können, ob die Zahlung der Miete bei dir ausbleiben könnte. Die Schufa Auskunft ist dabei eine von mehreren Möglichkeiten, die der Vermieter hat. Andererseits steht es dir als Wohnungsbewerber auch frei, den Vermieter anderweitig von deiner Zahlungsfähigkeit zu überzeugen. Offenheit hilft dafür manchmal mehr als irgend welche Nachweise.

Wenn die Schufa negativ ist, kann die Bonitätsauskunft zur Vorlage beim Vermieter, auch nur negativ ausfallen.
Die fällt erst positiv aus, wenn alles negative gelöscht ist... also nach 3 Jahren ab Erledigung der Forderungen.

Kleiner Tip nebenbei: Besorge Dir eine Vorvermieterbescheinigung, damit kannst Du etwas punkten und den Gesamteindruck aufwerten.

Was möchtest Du wissen?