Schufa Austrag nach Privat Insolvenz

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es dauert ca. 10 Jahre nach dem die Insolvenz erledigt ist. DAs Procedere ist wie folgt: Erst die 3 Jahre die die Insolvenz dauert. Dann, wenn ein Insolvenzantrag abgewiesen wurde, jeweils 5 Jahre zum Jahresende. Während der Wohlverhaltenszeit ist die Ankündigung der Restschuldbefreiung gespeichert. Am Schluss des sechsjährigen Gesamtverfahrens speichert die Schufa den erfolgreichen Abschluss nochmals für 3 Jahre. Also insgesamt dauert es 10 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich muß mich hier mal kurz mit reinhängen. zum thema: man könnte schlecht ne neue wohnung mieten....! alles käse. denn der makler oder vermieter will von deinem vormieter ne mietschuldfreiheitsbestätigung haben. und wenn die sauber ist, sprich du deine miete ordentlich gezahlt hast, dann ist das überhaupt kein problem. manchmal glaube ich auch, daß viele aus der situation der wvp nicht gelernt haben.wenn ich so lese,was mancher für n quatsch schreibt. ich habe zumindest jetzt fertig, habe gelernt und der schufa eintrag ist echt schnuppe, denn ich habe nicht vor neue schulden zu machen. ich glaub hier haben manche den sinn dieser lehrphase nicht begriffen. ach und übrigens-ich wurde jeden monat ordentlich gepfändet, aber es heißt nicht umsonst wvp. denkt maldrüber nach!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schufa ist ein Auskunftunternehmen und hat bisher niemals ihre Kriterien öffentlich gemacht, wie sie Informationen bewertet. Nach der beeindigung eines Ereignisses werden die Daten in der Regel noch 3 Jahre genutzt.

Die Schufa und Datenschutz, fast immer eine Gradwanderung auf den gesetzlichen Regelungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bei allen anderen Einträgen auch 3 volle und das laufende Jahr, also am 31.12.2016 wird die Insolvenz gelöscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?