Schufa Auskunft einholen

3 Antworten

Die Bank sollte nur für den Kautionsanteil Deiner FReundin bürgen, oder war die Frage für die volle Kaution?

Die Bank soll ein Risiko übernehmen, wo Du ein Teil des Vertrages bist, also gehörst Du zur Risikobetrachtung.

Trotzdem dürften die eigentlich nur die Schufa einsehen, wenn die Schufaklausel unterzeichnet wurde.

sicher, aber ich habe nichts unterschrieben sowie nichts beantragt. Ich war ja gar nicht dabei.

0
wenn die Schufaklausel unterzeichnet wurde.

Bist Du sicher? Ich dachte immer, bei dieser Klausel handelt es ich um die Weitergabe von Daten an die Schufa, nicht um eine Abfrage.

1
@gammoncrack

Es ist hier mit Sicherheit ein Grenzbereich.

Richtig ist: Ein Möglicher Vertragspartner darf sich informieren. Also Kontoeröffnungsantrag bei einer Bank, Frage, ob man auf Rechnung, oder mit Ratenzahlung kaufen kann.

Hier sehe ich das (wenn die Angaben des Fragers richtig sind) anders, oder zumindest im Grenzbereich. Der Frager hat keinen Kontakt zu der Bank. Die Freundin hat (vermutlich) gesagt "ich möchte mit meinem Freund ..... in die Wohnung einziehen und möchte eine Kautionsbürgschaft." Ist das die Anbahnung einer Geschäftsbeziehung zwischen der Bank und dem Frager?

0
Die Bank hat nun ohne mein Wissen in meine Schufa geschaut. Darf Sie das ?

Ja: Jede Bank prüft die Bonität, wenn sich jemand für ein Darlehen interessiert. Nichts anderes ist eine Bürgschaft.

Wenn du zahlungsunfähig wärst, bekäme der Vermieter von dir verursachte Schäden am Mietgegenstand bzw. Gemeinschaftseigentum nur als Forderung gegen die Bürgschaft befreidigt.

Würde er dich aus gemeinsamem Mietvertrag auch allein und in voller Höhe aus gesamtschuldnerischer Haftung für rückständige Miete, Nebenkosten, Renovierung usw. in Anspruch nehmen, ebenso.

Das Risiko der denkbaren Inanspruchnahme schaut sich die Bank daher natürlich genau an.

G imager761

Die Bank ist Vertragspartner der Schufa, deshalb darf sie immer auf den Datenbestand der Schufa zugreifen und Daten abfragen. Was sie nicht ohne Dein schriftliches Einverständnis darf, ist Daten an die Schufa zu melden.

Aber: von irgend jemandem hat die Bank Deine Daten bekommen, sonst würde sie nicht nachgesehen haben. Denjenigen solltest Du mal fragen, wie er dazu gekommen ist, der Bank die Daten zu geben.

Ohne Geschäftsverbindung zu Dir (Konto, Kredit oder ähnliches) kann die Bank aber sowieso nichts mit Deiner Schufa-Auskunft anfangen. Die Anfrage war also eigentlich total sinnlos.

Was möchtest Du wissen?