Schüler-/TASCHENGELD?

2 Antworten

Du darfst doch mehr verdienen, dein Verdienst fließt halt in die Berechnung (bis auf 100 € anrechnungsfreien Teil) der Bedarfsgemeinschaft mit ein.

Das magst du als Frechheit bezeichnen, aus Sicht derer, die den Lebensunterhalt deiner Familie zahlen müssen, sieht das sicher anders aus. Der Steuerzahler soll weiterhin euch solidarisch unterstützen, du selbst willst aber deiner Familie nichts abgeben?

Du kannst verdienen so viel wie du willst, nur du oder deine Eltern dürfen nicht gleichzeitig Staatsknete für dich abgreifen.

Das wäre eine Frechheit(Betrug).

Was möchtest Du wissen?