Schritte aus Nachbarwohnung zu hören?

1 Antwort

Es gibt hellhörigere und wengier hellhörige Wohnungen und es gibt geräuschempflindlichere und weniger geräuschempfindliche Menschen.

Wenn ein geräuschempfindlicher Mensch in eine hellhörige Wohnung kommt, kann er umziehen und das nächste mal darauf achten, dass er in einer gut isolierten Wohnung idealerweise auch noch in einer guten Etage wohnt.

Ist das keine Option, kannst du sehr viel machen. Trittschalldämmung und Teppiche schlucken etwas Schall. Einrichtung und Bilder auch. Auch ein immer laufendes Radio als "Gegenschall" wirkt manchmal Wunder. Vorab kannst du aber überlegen, wo der Schall reinkommt. Vielleicht kannst du die Nutzung der Wohnung verändern.

Wenn das nichts hilft, kannst du dich mit anderen Nachbarn und den Nachbarn von unterhalb zu einem Mob verbinden, der ihr das Leben erschwert. Egal ob sie dann fragt, warum sie alle hassen (dann sage es ihr) oder ob sie auszieht, bist du das Problem los.

Das einzige, das normalerweise nicht geht, ist mit der Frau reden. Sie wird sich noch bevor du den Mund aufmachst, also schon durch deine Anwesenheit, angegriffen fühlen und ist auf Kontra. Sie weiß ja vermutlich, dass es nicht normal ist, dass man nur mit Absätzen gehen kann, kann aber auch nichts dagegen machen.

Was möchtest Du wissen?