Schlüsseldienst gibt keine Preisauskunft und verlangt dann sehr viel

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auf jeden Fall war es richtig, gar nichts zu bezahlen.

Der Schlüsseldienst soll Dir erst einmal eine ordentliche Rechnung zukommen lassen, die

Du dann entweder bezahlst, oder beanstanden kannst.

Ohne Quittung ist die ganze Sache unseriös.

Also warte auf die Dinge die da kommen und gehe gegebenenfalls dagegen an.

Solche Betriebe sind meist bei der Verbraucherzentrale schon bekannt und Du kannst Dir

dort Tipps holen, wie Du weiter verfahren sollst.

Gaenseliesel 14.01.2013, 17:50

genau so würde ich es auch vorschlagen Primus ! Liest sich schon unseriös, meine ich. Der Einwand von Privatier59 ist dabei jedoch zu berücksichtigen. Ohne Zweifel - ein Schock ist es allemal ! K.

0
Primus 14.01.2013, 18:01
@Gaenseliesel

Klar ist es ein Schock, aber gerade bei so einer Geschichte braucht man ein dickes Fell und darf sich nicht einschüchtern lassen!

Der Einwand von P59 ist auf alle Fälle berechtigt und eine ordentliche Rechnung weist ja alles aus, was in Rechnung gestellt werden darf.

1

Dieses Thema kreist doch ununterbrochen durch die Medien.

Natürlich können die den Preis vorher nicht nennen. Hast Du ein Sicherheitsschloss oder einen Schloss mit Buntbartschlüssel. Das wissen die doch nicht.

Es ist aber bekannt, dass so etwas immer viel Geld kostet. Ein schriftlicher Kostenvoranschlag ist hier natürlich witzlos.

Warum der den Geldempfang nicht quittieren wollte, ist allerdings rätselhaft. Vielleicht wäre das dann "schwarz" gelaufen. Jetzt wirst Du wohl eine Rechnun über 260.- + x + MwSt. bekommen. Ansonsten ist die Barzahlung bei so etwas auch durchaus üblich.

Schau Dir das einmal an:

http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/wettbewerbsrecht/unlauterer_wettbewerb/schluesseldienst/

Nun solltest Du die Rechnung abwarten und dann, je nach dem wie hoch sie ist, entscheiden, wie Du weiter vorgehst.

Ist kein Preis vereinbart worden, gilt das ortsübliche Entgelt. Es ist insofern natürlich die Frage, wann die Arbeiten erledigt wurden (Nacht-, Wochendszuschläge sind zulässig) und, was genau gearbeitet wurde. Erkundige Dich doch mal bei der Handwerkskammer.

Leider schreibst Du über den Aufwand den der Schlüsseldienst gehabt hat garnichts. Somit ist eine "neutrale" Beurteilung schon mal unmöglich. Materialaufwand, Zeitaufwand, An- und Abfahrszeit von wo, wieviel km, Gestellung des Servicefahrzeuges usw.. Es wurde Dir "hoffentlich" geholfen und Du stehst nicht noch vor der Tür! Und last not least, auf alles kommen noch 19% Mwst. Was soll ab 20,--€ bedeuten? Um das Geld nimmt ja fast niemand mehr auch nur einen Kugelschreiber in die Hand, noch schaltet sein Gehirn ein! Umsonst ist heute nur noch der Tod und der kostet das Leben!

Ach Du dickes Ei. Erst den Auftrag geben und dann beschweren. Das hat man nun davon. 260,- Euro ist schon viel für ein paar Minuten Arbeit. Ich würde mich mal bei anderen Schlüsseldiensten informieren was die haben wollen, dann kannst Du vergleichen. Du wirst aber nicht drum herum kommen die Rechnung über 260,- Euro zu bezahlen, immerhin hast Du den Auftrag verbindlich gegeben. Das nächste mal nimm Dir einen der dir den Preis auch nennen kann. Es gibt ja mehrere Schlüsseldienste.

Niklaus 15.01.2013, 10:01

Bei mir kostete es 460 €

0

Bei mir hat es 460 € gekostet. Eine Schreiben an den Schlüsseldienst wurde sofort von deren Anwalt beantwortet.

Was möchtest Du wissen?