Schimmelbefall in der Wohnung - ein Grund früher kündigen zu können?

4 Antworten

Natürlich, aber man muss dem Vermieter, so denke ich, mindestens eine Gelegenheit geben, etwas dagegen zu tun.

Also schriftliche Aufforderung, den Schimmelfall unverzüglich zu entfernen, denn schließlich ist es gesundheitsschädlich.

Wenn das nicht unverzüglich, ich denke mal 14 Tage erfolgt, die Kündigung einleiten.

Gesundheitsgefährdung ist so ein Grund. Wer allerdings einen nur centgroßen Schimmelfleck meint zum Anlaß für eine vorzeitige Kündigung nehmen zu können, der sollte schon ein amtsärztliches Attest über Schimmelallergie vorlegen können.

Dem Vermieter muss erstmal eine Chance gegeben werden den Schimmel zu entfernen. Falls er dies nicht innerhalb der geforderten Frist tut, ist es durchaus rechtens eine sofortige Kündigung einzuleiten.

Mieter kündigen wegen eigenbedarf?

hallo ich bitte um ihre hilfe, mein mann und ich wollen ein haus kaufen, die momentane eigentümerin hat da aber mieter drin. man muss dazu sagen, diese mieter bauen momentan ein haus gleich neber der gerade von ihnen bewohnten wohnung, leider wollen die mieter erst zum 31.08 ( laut denen aussage, geben sie uns auch schriftlich) ausziehen. das problem ist das wir zwei kinder haben, mein sohn ist 3 und meine tochter ist 6 und ist schulpflichtig, die schule beginnt am 8.8. hier in niedersachen. meine frage ist wie ich die früher raus kriege und was für rechte ich habe, wir haben ja gerade mal januar. oder soll ich das haus erst kaufen, wenn die von der eigentümerin gekündigt und ausgezogen sind? welchen grund muss sie dann angeben? infos zu dem haus: zweifamilienhaus, in der einen wohnung wohne ich mit meinem mann und unseren kindern und oben sollen meine eltern einziehen, also mussen die raus, sonst kann ich da nicht renovieren, da meine eltern schon rentner sind, muss ich die obere wohnung für meine eltern komplett renovieren, da die sich noch im trockennbau befindet... bitte ich weiss wirklich nicht was ich machen soll, ich habe angst das ich mit meinen kindern auf der strasse lande... Bitte

...zur Frage

Kündigungsfrist von 1 Monat zum Monatsende

Hallo, bin seid 01.August 2011 in einem Arbeitsverhältnis, möchte Dieses aber nun kündigen. Habe eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende. Muß jetzt kündigen zum Ende Februar oder geht das auch früher. Weiterhin habe ich laut Lohnbescheinigung noch einen Urlaubsanspruch von 10 Tagen,kann ich das mit der Kündigung verbinden, so das ich früher raus kann. Über eine schnelle Hilfe wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

3 Nachmieter gefunden-Vermieter angeboten, dieser vermittelt weitere Wohnung an diese, rechtens?

Um früher aus dem Mietvertrag zu kommen, wurde mit dem Vermieter vereinbart, daß man sich um Nachmieter bemüht. Drei waren nach Inserat gleich gefunden. Zwei kame nicht in Frage, dem dritten bot der Vermieter eine andere Wohnung im Block nun an, die ihm auch gehört. Darf er das? Ist man damit aus dem Schneider, und kann ohne Verlust ausziehen, vor Ablauf der KÜndigungsfrist. Vermieter verneint das nämlich. Was nun?

...zur Frage

Mietvertrag zu Zweit - Einer will raus

Hallo Zusammen,

ich habe momentan folgende Situation. Ich möchte mit meinem Partner in eine Wohnung ziehen. Problem: Er ist momentan arbeitslos versichert mir aber mit seinen Ersparnissen sowie Arbeitslosengeld/ Krankengeld etc. pp. seinen Teil der Miete sicher zahlen zu können. (Gleich vorweg ich weiß dass das dumm von mir ist :-) aber auf Grund der großen Entfernung wollen wir nicht warten) Das glaube ich ihm auch soweit ich möchte nur nicht, dass er sich irgendwann denkt sich auf seinem Hartz 4 ausruhen zu können da es reicht um seinen Teil zu decken wenn ich arbeiten gehe. Das sehe ich nicht ein und akzeptiere ich nicht. Jetzt die große Frage:

Angenommen er findet/ sucht nicht nach Arbeit und ich sage nach z,B, 4 Monaten mir reichts und will ausziehen. Kann ich meinen Teil des Vertrags dann kündigen? Angenommen das täte ich, dann könnte er die Gesamtmiete nie bezahlen. Muss ich dann trotzdem für meinen Teil aufkommen bis er auszieht? Wenn ich jetzt mal von den 3 Monaten Kündigungsfrist ausgehe, komm ich dann nach drei Monaten da auch ganz sicher raus oder muss er davor sich damit einverstanden erklären und wir hängen da drin bis er auch raus kann (andere Unterkunft) / will?

Oder das ist vll die präzisere Frage:

Wenn es hart auf hart kommt. Wie komm ich am schnellsten aus meiner vertraglichen Verpflichtung für das Aufkommen der Miete (egal ob mit meinen 50 % oder 100 %) ?

Danke schon mal und Entschuldigung für die lange Einleitung :-)

...zur Frage

Finanzielle Unterstützung nach Ausbildungsabbruch?

Hallo,

ich bin 21 Jahre alt und habe zum 1.8. eine Berufsausbildung begonnen. Ich fahre mit öffentlichen Verkehrsmitteln dort hin und brauche ca. 1,5 bis 2 Stunden für eine Strecke, weil sie in einer anderen Stadt liegt. Somit war das eher eine Notlösung, da ich in meiner Stadt keine Ausbildungsstelle gefunden habe und unbedingt eine brauchte. Ich wohne mit meinem Freund zusammen in einer eigenen Wohnung und wir sind seit einem halben Jahr dabei, Wohnungen in der Nähe meiner Ausbildungsstelle zu suchen, leider ohne Erfolg. Ich war zuversichtlich, dass wir zum Ausbildungsbeginn eine Wohnung finden.

Es kommt auch oft vor, dass ich 2,5 bis 3 Stunden für den Heimweg brauche, da ich ich eine halbe Stunde früher Schluss habe und erst mal eine Stunde auf meinen Zug warten muss und der dann auch noch zu spät kommt. Ich will gar nicht wissen, wie schlimm es im Winter wird. Meine Psyche leidet allmählich darunter und nimmt mir den Spaß am Leben, weil ich keine Freizeit mehr habe und meine Gedanken sich nur noch darum kreisen, wie ich das 3 Jahre lang aushalten soll. Ich bin meistens erst um 20 Uhr zu Hause und darf eine Stunde später wieder ins Bett, um wieder um 5 Uhr aufzustehen. Ich komme jeden Tag schlecht gelaunt nach Hause und leide unter Schlafstörungen. Nicht mal für’s Einkaufen und kochen habe ich Zeit und Lust. Ich war seit dem 1.8. schon 5 Tage krankgemeldet, was mir zum Ausbildungsbeginn total unangenehm ist und vor allem während der Probezeit, die 4 Monate läuft.

Nun habe ich mir überlegt, mich in meiner Nähe nach einer anderen Ausbildungsstelle umzusehen und wurde Freitag zu einem Probetag eingeladen. Denen ist zum Beginn kurzfristig ein Azubi abgesprungen und suchen jemand neues. Das Problem ist natürlich, dass ich währenddessen arbeiten muss. Ich habe überlegt, nach einem Tag Urlaub zu fragen, damit ich heimlich zum Probetag gehen kann, um meine aktuelle Ausbildungsstelle nicht zu gefährden. Wenn ich den Tag nicht frei bekomme, habe ich aber ein Problem. Soll ich ansonsten reinen Tisch machen?

Und falls ich die Stelle in meiner Nähe auch nicht bekomme, so wie es bisher immer war, ich weiß nicht was ich tun soll. Ich weiß nur, dass es nicht so weiter gehen kann und ich mir was anderes suchen muss. Ich würde am liebsten meine Ausbildungsstelle sofort kündigen und ein Minijob zur Überbrückung bis nächstes Jahr machen, wovon ich auch erst mal leben könnte. Aber da braucht es auch seine Zeit, überhaupt was zu finden. Meine Eltern können mich auch nicht finanziell unterstützen, weil sie selber nicht viel haben und Rentner sind.

Habt ihr vielleicht einen Rat für mich? Falls ich abbreche, könnte ich vorübergehend finanzielle Unterstützung vom Amt bekommen, um meine Kosten zu zahlen? Kann ich außerdem wieder familienversichert sein, während ich einen Minijob ausübe? Mir graut es schon wieder vor morgen..

Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Gilt ein Sonderkündigungsrecht der Wohnung bei Pflegebedürftigkeit?

Vorhin stellte mir ein Freund eine Frage, die ich nicht beantworten konnte. Ich habe eine Vermutung, aber stelle die Frage lieber hier.

Seine Schwiegermutter kann sich nicht mehr selbst versorgen. Eine Unterbringung im Pflegeheim ist aber nicht notwendig. Aber tägliche Betreuung.

Der Freund und seine Gattin haben dann für die Schwiegermutter/Mutter die Nachbarwohnung in ihren Haus angemietet, weil die gerade frei wurde. Nun möchte die Schwiegermutter natürlich so schnell wie möglich aus ihrem Mietvertrag.

Kommt man unter die gesetzliche/vertragliche Kündigungsfrist? Der Vermieter ist nicht zu einer Kulanzregelung bereit.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?