Schimmel in der Wohnung, welche Mietminderung ist angemessen?

3 Antworten

Also ich würde den Schimmel nicht hinter dem Schrank abstellen sondern auf der Koppel.

Davon abgesehen ist das mit der Mietminderung so pauschal nicht zu beantworten: Wie groß ist der Schimmelfleck denn? Ist nach der damaligen Beanstandung was baulich unternommen worden? Oder hat der Vermieter trotz Kenntnis einfach geschwiegen? Kann die frühere Mieterin überhaupt zuverlässig Auskunft über solche Fragen geben? Welchen Anteil hat der Raum im Verhältnis zu Gesamtwohnfläche? Ist der Vermieter von Dir schon in Kenntnis gesetzt worden? Hat er etwas unternommen?

Hintergrund der Fragen ist folgender: Der Mieter muß Sachmängel dem Vermieter melden; dazu ist er verpflichtet. Und anschließend muß der Mieter dem Vermieter die Möglichkeit geben, den Mangel beheben zu können.

Anders als manche das meinen hat der Mieter also nicht die freie Entscheidung darüber, ob er Mangelbeseitigung oder Mieminderung will. An erster Stelle steht immer die Mangelbeseitigung.

Welche Mietminderung angemessen ist, hängt ganz konkret vom Ausmaß der Störung ab. Wenn nur ein Raum der Wohnung betroffen ist, kann auch nur anteilig für diesen gemindert werden.

Ja !

Und anschließend muß der Mieter dem Vermieter die Möglichkeit geben, den Mangel beheben zu können.

0

Diese Frage wurde hier schon oft gestellt und beantwortet.

Alle relevanten Antworten darauf findest Du, wenn Du Mietminderung bei Schimmelbefall rechts oben in dem Feld Rat suchen eingibst.

Habe mich in den letzten Wochen auch um das Problem "Schimmel in der Wohnung" gekümmert und einige Fragen dazu gestellt. Meine Erfahrung: Einfach so die Miete mindern geht nicht. Wieso und was zu tun ist haben hier andere schon darauf hingewiesen. Berechtigt die Miete zu mindern: Ja, es ist berechtigt. Jedoch muss eindeutig klar sein, daß es nicht an falscher Lüftung und Heizung des Mieters liegt, denn dann besteht ein Grund dem Mieter fristlos zu kündigen, wenn er zu unrecht die Miete mindert. In meiner Wohnung hat der Mieter auch Schimmel. Da ich mich nicht auskenne war ich mit der Hausverwaltung dort. Die hat sofort festgestellt, daß im Schlafzimmer eine Luftfeuchtigkeit von mindestens gefühlte 80% herrscht. Daher war sie der Meinung, daß falsch gelüftet und geheizt wird. Ich habe dem Mieter vorgeschlagen sich ein Hygrometer zu besorgen und die Luftfeuchtigkeit nachzumessen. Ob es dann nun gemacht hat weiss ich nicht. Zudem habe ich ihm vorgeschlagen die Ursache der Schimmelbildung auf den Grund zu gehen und Messungen zu veranlassen. Kosten: ca. 200 Euro. Ich habe ein Schriftstück erfaßt indem steht, daß wenn der Schimmel nicht aufgrund baulicher Substanz und Gründe zurückzuführen ist, der Mieter die Kosten der Messung trägt. Nun warte ich darauf, daß ich das Schreiben zurück bekommen. Möglicherweise will der Mieter die Kosten nicht zahlen und riskiert die Messung nicht, daher ist das Problem für mich als Vermieter erledigt, bis ich das Schreiben unterschieben zurück bekomme. Er soll erstmal richtig Heizen und Lüften, dann sehen wir weiter. ....ach ja, um noch eine Antwort auf die Frage zu geben. Miete kann man bis zu 100% kürzen, es kommt ganz auf die Umstände darauf an ob noch bewohnbar oder nicht, laut Haus & Grund.

Wie ist es beim Mietvertrag mit der Übernahme von ungewollten Möbeln in der Mietwohnung?

Hallo,

Wir haben eine neue Wohnung gefunden. Diese enthält unteranderem einen großen Kleiderschrank im Schlafzimmer der wohl vom Vermieter selbst noch stammt als er diese Wohnung noch bewohnte. Baujahr des gesamten Mehrfamilienhauses ist 2000 etwa gleich alt wird sicher auch der Schrank sein. Geschmacklich gefällt uns dieser Schrank überhaupt nicht. Nun haben wir den Mietvertrag erhalten. Dieser enthält unter der Angabe "Zustand der Mietsache - Einrichtungsgegenstände" folgendes: 1. Der Mieter hat das Mietobjekt besichtigt. (Trifft zu) 2. Den Zustand der Wohnung, insbesondere den Renovierungszustand, dokumentiert das Wohnungsübergabeprotokoll auf welches hiermit verwiesen wird. (Erfolgt noch) 3. In den Räumen befinden sich folgende Einrichtungsgegenstände: keine. (Darauf kommt es mit an)

Laut dieses Satzes ist der Schrank nicht da, den wir nicht haben möchten. Bzw. ist die Wohnung damit als unmöbliert gekennzeichnet. Kann ich gegenüber dem Vermieter mit bezug auf den Mietvertrag verlangen das der Schrank entfernt wird? Kann ich herausfinden ob der Schrank in den Mietkosten enthalten ist. Zu den Nebenkosten scheint er laut dem Mietvertrag nicht zu zählen.

Der Vormieter hatte diesen Schrank akzeptiert aber wir können uns mit Ihm einfach geschmacklich wie praktisch nicht anfreunden.

Freundliche Grüße

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung...Hilfe

Hallo zusammen,

Mein Partner und ich wir wohnen seit Oktober letzen Jahres in dieser Wohnung, da war zu beginn ein bisschen schimmel im Schlafzimmer, war ja auch nicht weiter schlimm..dann kamen neue Fenster rein( man bemerke nur 3 neue von 6 Fenstern)MACHT DAS SINN? Nun beginnt die ganze Bude an zu Schimmeln, wir heizne mit Strom und zahlen mittlerweile einen abschlag bei der Enbw von 126 € für mikrige 50 qm. Jetzt behaupten die wir würden schlecht lüften und geben uns ne GENAUE ZEITANGABE VON 3 Minuten..Im HAusgang ist mein sideboard total am A... weil ich nen den abstand von 10 cm nicht eingehalten hab, waren nur 8 cm. Zum Vermieter hab ich schon gesagt, das kann nicht sein dass ich meine Möbel 2 km vonner Wand wegstellen muss, klar kleben die nicht direkt anner Wand aber dadurch wird ja auch der Nutzungsraum inner wohnung kleiner. Nun sind wir auf der Suche nach ner neuen Wohnung weil ich und mein Kater Bubi krank sind (seid Oktober letzen Jahres) Was kann ich tun?

Vielen dank für eure Antworten :)

...zur Frage

Mietkürzung rechtens, wenn Mieter Schaden zu spät gemeldet hat?

Ich habe eine vermietete ETW. Mein Mieter rief an und teilte mir mit, dass eine Wand des Schlafzimmers mit Schimmel befallen ist. Es handelt sich um eine innenliegende Wand, die an die Dusche des Bades angrenzt. Da diese Mieter erst 5 Monate dort wohnen und in der Wohnung vorher noch nie Schimmel war, habe ich direkt auf eine Undichtigkeit der Dusche getippt und der Mieter meinte auch, dass er einen kleinen, kaum sichtbaren Riss, im Silikon entdeckt hat. Beim Vor-Ort-Termin stellte sich der kleine Riss als ca. 15 cm langer Riss im Silikon der Duschtasse dar, den man mit bloßem Auge durch die geschlossene Duschkabinentür sehen konnte. Die Leckage-Ortung ergab, dass das Wasser durch diesen Riss unter die Duschtasse gelaufen ist und daher der Schimmel kam. Der Mieter behauptet, dass er den Riss vorher nie bemerkt hat - auch nicht beim putzen ?!?! Und den Schimmel, der im übrigen auf einer Länge von ca. 1,20m über der Fußleiste auf einer im April frisch geweißten Wand schon schwarz zu sehen war, hat er für Schmutz gehalten ?!?! Die Kosten trägt für die Beseitung trägt die Gebäudeversicherung.

Darf der Mieter nun die Miete kürzen, weil ihn die Trockungsgeräte stören, die 12 Stunden am Tag laufen müssen?? Telefonisch angekündigt hat er das und auf mein Entgegenkommen gehofft...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?