Schiffahrtsfonds Erbengemeinschaft

4 Antworten

Die Sparkasse hat Recht, so einfach geht das nicht.

Minderjährige? Kinder dessen, der die Anteile selbst haben will? Wird das Vermögen dieser Minderjährigen von einem Miterben/Elternteil verwaltet?

Auf jeden Fall müßte die Genehmigung des Familiengerichts eingeholt werden.

Die Angaben bezüglich der Familienverhältnisse sind zu dünn. Da musst Du zum Anwalt.

Vielen Dank für die schnellen Antworten! Ich denke, dass wir den Fonds dann eben bis 2026 weiterlaufen lassen müssen. Der Aufwand würde sich bei dem Anlagebetrag pro Erbe nicht lohnen. Ich hoffe nur, dass die HSH solange durchhält, da sonst bestimmt ein größerer Teil in den Sand gesetzt worden wäre.

Eine Übertragung von Investmentanteilen an Minderjährige ist kein Problem, wenn diese dadurch nicht eine Verpflichtung eingehen, z.B. bezüglich zu zahlender Steuern, Nachschußpflichten, Liquidationskosten etc. Eine KG (und darum handelt es sich bei dem genannten Fonds ja wohl) bedeutet solche Verpflichtungen. In diesem Fall sind Ergänzungspfleger zu bestellen, da höchstwahrscheinlich ein Interessenskonflikt mit den Vormundpersonen dieser Minderjährigen besteht.

Die Garantie durch die HSH Nordbank ist zwar vorhanden, jedoch ist gerade diese Bank in Schieflage aufgrund der Schiffsfinanzierungen, die sie durchführt. Im Fall einer Insolvenz dieser Bank wäre die "Garantie" zunichte.

Es ist allerdings in Abwesenheit eines Testaments, das eine klare Zuordnung von Positionen der Erbmasse zu Erben regelt, durchaus möglich, daß die Erbengemeinschaft eine sinnvolle Nachlaßauseinandersetzung gemeinsam einstimmig verabschiedet. Im Zuge einer solchen Auseinandersetzung können die Vermögenswerte zum Zeitpunkt des Erbfalls bestimmt und Beteiligungen, Barpositionen etc. entsprechend aufgeteilt werden.

Da jedoch hier auch Minderjährige zustimmen müßen, wäre die Frage zu klären, wer diese Entscheidung treffen darf. Der Austritt belastet die Minderjährigen nicht weiter, sondern stellt ihnen eine risikofreie Kompensation anstelle der KG-Beteiligung zur Verfügung. Daher wäre nach meinem Kenntnisstand für den Austritt bzw. die Übertragung der Anteile kein Ergänzungspfleger erforderlich - insbesondere wenn die Minderjährigen durch ihren jeweiligen Vormund vertreten sind, der/die nicht Teil der Erbengemeinschaft ist. Übernimmt jedoch ein Vormund die KG-Anteile, so wäre wohl sicherheitshalber der Weg über einen Ergänzungspfleger zu begehen, da potentiell ein Interessenskonflikt besteht.

Wenn man Erben verklagen muß, muß man dann jeden einzeln klagen o. die Erbengemeinschaft?

Es sieht so aus, als müsste ich klagen, und zwar gegen mehrere Erben. Weiß jemand, ob man das einzeln tun muß- oder eine Klage gesammelt gegen die Erbengemeinschaft?Es geht um Mietschulden des Verstorbenen.

...zur Frage

Geschlossener Infrastrukturfonds der Deutschen Finance Group

Finanzberaterin empfiehlt ein Investment über 10000 Euro in einen geschlossenen Infrastruktur Fonds der Deutschen Finance Group. Wie gefährlich sind solche geschlossenen Fonds und gibt es Alternativen zu so einem Investment? Beraterin spricht von 6-18% Rendite. https://www.deutsche-finance.de/ Wie seriös ist dieses Unternehmen und hat dort schon jemand Erfahrungen gemacht? Wo liegen Vor -und Nachteile eines solchen Investments?

...zur Frage

Was gilt für Erbe zu beachten wenn er einen geschlossenen Fonds vermacht bekommt?

Ist es problematisch, einen geschlossenen Fonds zu vererben, was muß der Erbe hierzu wissen u. beachten?

...zur Frage

Rentenaufbesserung durch Fonds

Ich habe ein bisschen was geerbt und hatte immer schon vor, meine Rente aus den Erträgen dieses Geldes regelmäßig aufzubessern. Lange Zeit habe ich Anleihen gesetzt und das hat auch (teilweise) funktioniert. Durch die momentane Nahe-Null-Zins-Phase bin ich nun in echte Schwierigkeiten geraten und bin schon mit Mittelstandsanleihen erheblich auf die Schnauze gefallen. Also neuer Versuch: Ich habe einen Teil des Geldes in 6 Fonds-Diamanten bei Comdirect investiert und mir die Rentenaufbesserung dabei so vorgestellt: Immer wenn der Fondskurs um ca. 8 % gestiegen ist, verkaufe ich 6% der jeweiligen Fondsanteile. Dabei müssten die Spesen und Verwaltungskosten mit berücksichtigt sein. Dann müsste ich theoretisch eine Jahresrendite von 6% haben. - Wo denke ich da richtig und wo falsch? Danke für kundige Antwort an einen Nicht-Spezialisten und Gruß vom

...zur Frage

Erbengemeinschaft aus 4 Erben, 1 verstirbt, erbt Ehepartner?

Eine Mutter hinterläßt bei ihrem Tod 4 Kinder. Eine Erbengemeinschaft wurde gegründet. Drei der Kinder waren zu diesem Zeitpunkt verheiratet, eines noch nicht. Einige Jahre später heiratet die Tochter jedoch. Nur ein Jahr nach der Hochzeit verstirbt diese plötzlich. Wie sieht es mit ihrem Anteil an der Erbengemeinschaft aus? Zählt er als Zugewinn und der Ehepartner erbt ihren Anteil in der Erbengemeinschaft oder erben die Geschwister, weil zur Gründung der Erbengemeinschaft die Tochter noch nicht verheiratet war.

...zur Frage

Kann man im Todesfall geschlossene Fondsanteile auflösen, wenn Erbengemeinschaft drauf besteht

Kann man geschlossene Fondsanteile bei Todesfall geschlossene Fondsanteile auflösen/verkaufen, wenn die Erbengemeinschaft das Geld haben möchte. Wie geht man vor?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?