Schenkung zurückverlangen möglich?

2 Antworten

Schenkungen können nur aus groben Undank oder bei Zweckentfremdung oder wenn man danach Gelder vom Staat beantragen muß zurückverlangt werden.

z.b. Du hast deine Mutter körperlich misshandelt oder die Schenkung war für deine Hochzeit gedacht, die jetzt nicht stattfindet.

Ansonsten ist es eine Moralische Entscheidung ob du ihr die Schenkung zurück gibst.

Zudem währen 2 Sachen zu berücksichtigen, zum einen der derzeitige Wert des Goldes, denn sie kann nur den Wert zum Zeitpunkt der Schenkung zurückverlangen, zum zweiten die 10% Regelung. Je vergangenem Schenkungsjahr schmilzt der Rückgabewert um 10%, nach 10 Jahren ist eine Schenkung nicht mehr Rückforderbar. Heist bei dir, wenn schon ein Jahr vergangen ist kann sie höchstens 90% des Wertes verlangen den das Gold zum Zeitpunkt der Schenkung hatte.

Vielen Dank für diese sehr fundierte und hilfreiche Antwort

0

Der Nick "Karlchen9" wirkt etwas kindlich. Wie alt bist Du?

Wenn Du Minderjährig bist und die Schenkung nicht dokumentiert ist, hast Du keine Chance.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich bin weit über 18

0
@Karlchen9

OK, dann hast Du Deinen Goldbarren unter dem Kopfkissen, oder in der ZUckerdose versteckt und kannst ihn dort lassen.

Zwar wurde die Schenkung nicht dokumentiert, aber umgekehrt auch kein Rückgabeanspruch.

1

Auch dir vielen Dank für die hilfreiche Antwort

0

Was möchtest Du wissen?