Schenkung einfordern?

2 Antworten

Wer soll aus dem Sachverhalt schlau werden?

Da eine Schenkung unter Zeugen widerrufen wurde,

OK, eine Schenkung wurde widerrufen.

habe ich von einen Anwalt einen Brief schreiben lassen, in dem der die rechtmäßige Schenkung bestätigt.

Soll der Widerruf also ungültig sein?

Es Wurde eine drei-wöchige Frist gesetzt, in der sich der Gegner schriftlich niderlegen soll, dass er keinen Anspruch auf die Schenkung hat. 

Also doch wieder Schenkung?

Beschreibe doch mal, was geschehen ist.

Wer hat wem was geschenkt?

Wer hat das widerrufen und warum?

Wer soll was, warum bestätigen?

Das einzige was ich Dir sagen kann, wenn man eine anwaltliche Frist versäumt, passiert von allein gar nichts. Der Anwalt kann dann das machen, was er angedroht hat, also z. B. Klage erheben.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es ist im §528 und §530 BGB vorgesehen, dass man eine Schenkung widerrufen oder zurückfordern kann, sofern die Voraussetzungen in den genannten Paragraphen erfüllt sind. Daher kann man ohne Kenntnis der Gründe des Widerrufs nichts zu deiner Frage sagen.

Was möchtest Du wissen?