Schenkung - Partnervertrag - Immobilienkauf... Reihenfolge u. Ablauf?

3 Antworten

Ein Partnerschaftsvertrag braucht zwar nicht vor dem Notar abgeschlossen zu werden. In diesem speziellen Fall aber erscheint das in der Tat zweckmäßig weil man sicher auch die Verpflichtung zur Veräußerung von Immobilien, z.B. in Form von Miteigentumsanteilen, vereinbaren wird. Es geht ganz einfach darum, dass man die Anteile der Beteiligten an der Immobilienfinazierung dokumentiert und zugleich Vereinbarungen für den Fall trifft, dass die Beziehung endet. Ob es da sehr viele Teilnehmer mit persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema gibt, wage ich zu bezweifeln. Regelmäßig ist es nämlich noch immer so, dass das Scheitern einer Beziehung nur ungern angedacht wird und ungeregelt bleibt.

Ah, das würde erklären, weshalb ich zu diesem Thema (auch sonst im Net) noch keinerlei Antworten finden konnte...

Die Eltern meines Lebensgefährten sorgen sich (für mich völlig zu recht), was mit "ihrem" geschenkten Geld passiert, sollten wir uns einmal trennen.

Momentan ist alles toll, harmonisch und und und... sonst würden wir den Schritt ETW nicht wagen, aber wir würden schon gern vorbauen.

Vielen Dank schon einmal für Deine Antwort!

0

Bin gerade in einer ähnlichen situaton. Wäre dankbar um deine lösung Danke

Zunächst wäre zu beachten, dass die in Erwartung eurer Partnerschaft dir anteilig gewährte Schenkung von den Schwiegereltern rückforderbar wäre, wenn ihr euch trennt :-)

Daher sollte er, zumal bei der EK-Leistung, kaufvertraglich wie grundbuchlich Alleineigentümer werden.

Insofern wäre hier keine notarielle Regelung mit dir mehr zu treffen.

Inwieweit du als Mitkreditnehmer oder Bürge einer Hypothek haften willst, musst du entscheiden.

Ich würde da aus deiner Sicht eher nur im Innenverhältnis anteilige Zins- und Tilgungsübernahme vereinbaren, die damit der erwateteten gezogenen Nutzung ("Miete") entspäche.

Bei deinem Auszug schuldest du ihm dann nichts und umgekehrt; selbst eine Zahlungseinstellung während der Nutzung wäre für dich unschädlich

Natürlich kann er dich dann auch bitten, sein Eigentum kurzfristig zu verlassen.

G imager761

Was möchtest Du wissen?