!!!!?schenken,.?(

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist ein Finanz-Ratgeber-, kein Steuerbetrugs-Forum :-(

Schenkungen innerhalb von 10 Jahren oberhalb des Freibetrages von 20.000 EUR wären steuerpflichtig. Es besteht hier eine empfindlich strafbewehrte Anzeigepflicht des Schenkungsgebers wie -nehmers.

Und immer auch ein Rückforderungsanspruch, etwa bei Pflegebedürftigkeit, die das Sozialamt gnadenlos betreibt, bis hin zur Zwangsvollstreckung des hübschen Hauses :-(

Und egal wie man das anstellt, die entreicherten Erben des Patenonkel werden dies erkennen, vermuten, erfahren und dann bereitwillig anzeigen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten wäre es, wenn der Onkel dem Freund das Geschenk etwas kürzt und Dir dafür einen Rechtschreibkurs zahlt.

Vielleicht bleibt er dann ja dadurch unter dem Freibetrag, denn, so wie ich das einschätze, wird der Kurs etwas länger dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es die Möglichkeit die Steuer irgendwie zu umgehen?

In bar ins Köfferchen tun würde ungemein helfen. All da andere dürfte keinen Finanzbeamten besonders beeindrucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...... **** "Gibt es die Möglichkeit die Steuer irgendwie zu umgehen?"**** ..... kein Kommentar !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?