Scheidung - neu Heirat - Steuerrückzahlung?

1 Antwort

Wie Du schon aus Deiner Steeurklasse I erkannen kannst, wirst Du steuerlich sowieso (richtiger Weise) als Single behandelt.

Wenn ihr im Dezember heiratet könnte ihr in der Steuererklärung 2010 die Zusammenveranlagung beantragen udn alles ist "in Butter." Dein Ex hat damit nichts zu tun.

Ab 2011 dann wegen des hohen einkommens Deines zukünftigen Gatten, für ihn die III udn für Dich die V.

Wird Steuer zurückgezahlt, bei Heirat vor Jahresende?

Wenn man vor Jahresende heiratet, wird dann die günstigere Steuerklasse für das gesamte Jahr rückwirkend gerechnet oder nur für den Monat, in dem man geheiratet hat?

...zur Frage

Steuerklassenänderung bei ALG1 Bezug?

Hallo.

Ich habe ein Schreiben vom Finanzamt bekommen, dass ich, aufgrund der Trennung (z.Z. Dauerhaft getrennt lebend, Scheidung im Gange) von meiner Frau in der Steuerklasse 1 bin (rückwirkend für Januar 2017, Zitat: für Sie wurde ab dem 1.1.2017 folgende Merkmale Gespeichert [meine Daten] Steuerklasse 1, das Schreiben ist vom 15. diesen Monats) hatte vorher Steuerklasse 5 Irgendwie kann mir niemand so recht helfen, meine Frage ist nun: ich beziehe ALG seit Mitte November letzten Jahres bis Nivember diesen Jahres. Meine Steuerklasse wurde augenscheinlich zum 1.1. dieses Jahres geändert. Rein theoretisch erhöht sich ja mein ALG1 beim Wechsel von 5 auf 1. (würde mir auch geraten von der Agentur einen Wechsel vorzunehmen, da die Trennung bekannt war) Nun lese ich aber immer wieder dass der spätere Wechsel Steuerklassen nur berücksichtigt wird wenn sich eine GERINGERE Leistung ergibt, (sprich es würde sich in meinem Fall nichts ändern) andererseits sagt mir die Dame von der AfA Hotline dass das ALG in jedem Fall angepasst wird, und ich weiß letztendlich noch weniger was Sache ist.

Also kurz: 1. wird mein ALG nun neu berechnet

Und 2. wenn ja, bekomme ich in irgendeiner Form eine Rückzahlung vom Finanzamt oder der AfA da ja vom 1.1. entsprechend zu wenig gezahlt wurde theoretisch?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Privatinsolvenz der Ehefrau und Steuerrückzahlung

Hallo,

meine Ehefrau ist seit circa 1 1/2 Jahren in der Privatinsolvenz. Nun haben wir Ende 2009 geheiratet. Bei der letzten Steuererklärung musste sie logischerweise ihre Rückzahlung an den Insolvenzverwalter abführen. Wie sieht das nun aus? Als Ehepaar muss man doch zusammen die Steuern machen. Allerdings kann man die getrennt ausweisen. Ich glaube das nennt man Ehegattensplitting wenn ich mich nicht irre. Heißt das auf gut Deutsch das ich meinen Teil behalten kann und wir nur ihren abführen müssen?

Bin über Hilfe sehr dankbar

...zur Frage

Steuerklasse für getrennt lebend und Wiederheirat

Hallo zusammen! Wir leben seit Mitte 2009 getrennt und haben uns Mitte 2010 scheiden lassen. Ende 2010 werde ich wieder heiraten.

  1. Muss ich die Steuerklasse für 2009 oder für 2010 ändern?

  2. Bisher haben wir in der Steuererklärung getrennte Veranlagung durchgeführt. Kann das 2009 so bleiben? Ich vermute, dass für das Jahr, in dem das Trennungsjahr beginnt, noch keine Alleinveranlagung notwendig ist.

  3. Und 2010 kann ich mit meiner neuen Frau wieder eine gemeinsame Steuererklärung durchführen. Stimmt doch, oder?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten

...zur Frage

Getrennte Veranlagung - Folgen?

Hallo zusammen,

ein Ehepaar hat sich im Laufe des Jahres 2009 getrennt, SIE hat die Steuerklasse II beantragt und erhalten, Scheidung erfolgte 2011. ER möchte jetzt seine Steuererklärung für 2009 machen - ER wählt die Getrennte Veranlagung.
Führt seine Wahl dazu, dass SIE eine Steuererklärung abgeben MUSS (Pflichtveranlagung?) oder bleibt es für sie bei der Antragsveranlagung?

...zur Frage

Ich habe Steuerklasse 2, habe 1 Kind, bin allein erziehend, kann ich mit einer Steuerrückerstattung rechnen wenn ich 2014 nur 3,5 Monate gearbeitet habe?

Hallo zusammen,

ich habe einige Texte bzgl. der Progression gelesen und habe mich entschieden, da ich über "soetwas" wie meinen Sachverhalt nichts gefunden habe.

Ich war bis September 2014 in Mutterschutz, dann habe ich vom 15.09.14 bis 31.12.14 gearbeitet.

Meine Steuerklasse ist 2 mit 1 vollen Kind, also allein erziehend, mein brutto für diese 3,5 Monate war 6.993 € , Lohnsteuer 608 €, Soli 7,50 €, KiSt 14 €.

Meine Werbungskosten für 89 Tage 48 km einfach, Fachbücher u Arbeitsmaterial ca. 400 €, Versicherungen etc. Anlage N Werbungskosten ca. 400 €.

Wegen dieser Progression habe ich jetzt etwas bammel, wenn ich eine Steuererklärung mache, nicht dass ich etwas nachzahlen muss.

Könnt ihr mir hier bitte helfen? Das ware echt super, lieben Dank im Voraus :-)!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?