Scheidung - neu Heirat - Steuerrückzahlung?

1 Antwort

Wie Du schon aus Deiner Steeurklasse I erkannen kannst, wirst Du steuerlich sowieso (richtiger Weise) als Single behandelt.

Wenn ihr im Dezember heiratet könnte ihr in der Steuererklärung 2010 die Zusammenveranlagung beantragen udn alles ist "in Butter." Dein Ex hat damit nichts zu tun.

Ab 2011 dann wegen des hohen einkommens Deines zukünftigen Gatten, für ihn die III udn für Dich die V.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Hallo,

Voraussetzung für die Zusammenveranlagung von Ehegatten ist nach § 26 Abs. 1 Satz 1 EStG, dass die Ehegatten nicht dauernd getrennt leben. Diese Voraussetzung muss 1x im Jahr vorgelegen haben.


  • Mit deinem Noch-Ehemann kannst du also schon für das Jahr 2009 keine Zusammenveranlagung mehr durchführen lassen, weil ihr ab Mitte 2008 dauerhaft getrennt gelebt habt. Die Beantragung der Zusammenveranlagung könnte hier den Tatbestand der Steuerhinterziehung oder Steuerverkürzung erfüllen!

  • Mit deinem künftigen Ehemann kannst du für das Jahr 2010 die Zusammenveranlagung beantragen, da die Voraussetzungen des § 26 Abs. 1 Satz 1 EStG (Ehegatten, nicht dauernd getrennt lebend) ja 1x im Jahr 2010 vorgelegen haben.

Was möchtest Du wissen?