Scheidung- Kredit- Freikaufen

1 Antwort

Da sind verschiedene Punkte auseinander zu halten:

  • Solange Deine Frau nicht in Anspruch genommen wird, sollte sie froh sein. Es kann ja sein, dass er doich alles zahlt.

  • Du hast kein Rechtsverhältnis zur Bank. also wenn die korrekt sind, reden die nicht einmal mit Dir.

  • Deine Frau kann sich schon in form eines Vergleichs mit der Bank einigen.

unterhalt neu berechnen?

hallo eine frage ich bin seid einigen Jahren geschieden, und hab 2 Kinder.bei meiner damaligen Scheidung wurde ich sehr hoch zum unterhalt berechnet (1700-2100 € netto mit 110 überstd. :-( ) bis vor einigen Monaten bezahlte das Jugendamt den kompl. Betrag für die beiden. da ich aber seid einigen Jahren nicht mehr bei der Firma bin, habe ich einen monatlichen verdienst von 1250 € netto. zur zeit bezahle ich in Absprache mit dem Jugendamt bezahle ich monatlich nun 50 € pro Kind.mehr geht nicht weil ich hinten und vorn nicht auskomme. meine neue Ehefrau ist mit ihrem Kind bei mir, und ich hatte das Jugendamt angerufen, mit der bitte um neuberechnung des Unterhaltes da ich jedes Jahr immer Erhöhungen bekomme aber bei weitem ja nicht den verdienst hab wie vorher mit der damaligen ehefrau. ich bemerkte, das ich verheiratet sei, und ihr Kind bei uns lebt, und ich sowieso nicht auskomme mit dem Geld. die "schnippische" Antwort war diese, das es sich meine neue Ehefrau ja selber ausgesucht hätte, und sie hätte wissen müssen auf was sie sich da einläßt!! kann der unterhalt neu berechnet werden, und wird meine neue Frau und das Kind mit bei mir angerechnet? natürlich würde ich mehr bezahlen, wenn ich die gleiche Summe hätte wie mein damaliger Job. und da meine ex-Frau die Kinder so aufgehetzt hat, das sie sich nicht einmal am Telefon melden wenn ich sie anrufe...! naja

...zur Frage

Nach Scheidung schlechtere Einstufung bei der Schadensfreiheitsklasse der Kfz-Versicherung?

Die Ehe eines befreundeten Paares ist in die Brüche gegangen und jetzt steht die Scheidung an. Sie hatten bislang beider gemeinsam ein Auto, das auf den Mann angemeldet und versichert war. Wenn sie sich jetzt trennen, dann wird die Frau aber auch ein Auto haben wollen. Die Frage dazu ist jetzt, was mit der Schadensfreiheitsklasse bei der Kfz-Versicherung passiert. Können beide nach der Scheidung von der günstigen Schadensfreiheitsklasse profitieren, oder wird die Frau jetzt möglicherweise bei ihrer neuen Versicherung höher eingestuft?

...zur Frage

kann ich die Abfindung an meine Frau steuerlich geltend machen bei Scheidung

Ich lebe in Scheidung. Vereinbart habe ich mit meiner Frau, daß sie nach vollzogener Scheidung eine Abfindung von mir erhält. Bringt mir das steuerlich einen Vorteil?

...zur Frage

Darlehen geerbt, Grundschuld auf Immobilie, Immobilie nicht im Nachlass?

Im Jahr 2006 haben wir unserem Sohn unser Grundstück in der vorweggenommenen Erbschaft überlassen. Eingetragen wurden für mich und inzwischen meiner Exfrau, Wohnrecht und Rücküberlassung. Im Zuge der Scheidung hat mich meine Frau arg getäuscht und damit erreicht, dass nicht nur das Wohnrecht, sondern auch die Rücküberlassung für mich gelöscht wurde. Leider ist mein Sohn im vergangenem Jahr verstorben und meine Exfrau hat das Haus rückübertragen lassen. Mit dem Todesfall habe ich über einen Kredit von € 175.000 erfahre, hierfür wurde eine Grundschuld aufs Haus eingetragen. Da mein Sohn körperlich schwerstbehindert war, hatte meine Exfrau Generalvollmacht und ist auch Erbschaftsbesitzer. Jetzt habe ich festgestellt, dass sehr viele Kontobewegungen- uns Abhebung stattgefunden haben, auch über eine noch vorhandene Kreditsumme und das nach dem Tod. Ich hafte ja für die Nachlassverbindlichkeiten zur Hälfte mit, möchte ihr aber nicht den Kredit überlassen, sondern kündigen, hat persönliche Gründe.

...zur Frage

Privatinsolvenz nach Scheidung?

Vor ein paar Tagen habe ich diese Frage schon einmal gestellt. Allerdings mit weniger Details und somit keine brauchbaren Antworten erhalten. Ich beschreibe nun mal mein Anliegen etwas ausführlicher.

Also mein Haus habe ich vor 20 Jahren mit in die Beziehung gebracht. Es war eine Bruchbude. Das Haus war fast geschenkt. Vor 10 Jahren haben wir geheiratet. Wir haben zusammen schon vor der Ehe und auch während unserer Ehe das Haus auf Vordermann gebracht und ständig immer etwas um- oder angebaut. Finanziell hat meine jetzt geschiedene Frau den meisten Teil dazu beigetragen da sie immer schon besser verdient hat als ich. Zur Scheidung wollte sie entweder das ganze Geld von mir zurück welches sie in das Haus gesteckt hat oder das Haus selber. Ich habe ihr das Haus gelassen weil ich das Geld nicht habe und sie außerdem mit unserem gemeinsamen Sohn drin wohnen bleibt. Ich habe auch keine weiteren Zahlungen für das Haus von ihr erhalten. Also sie hat mir nichts ausgezahlt. Das Haus gehört jetzt ihr allein. Seit 4 Wochen sind wir geschieden.Trotzdem zahle ich noch einen kleinen Kredit auf das Haus ab der auf meinen Namen läuft. Meine eigentliche Frage ist Folgende. Wenn ich jetzt in Insolvenz gehe, spielt es dabei eine Rolle ob mir das Haus noch vor 4 Wochen gehört hat? Jetzt gehört es mir ja nicht mehr. Wird bei einer Insolvenz Jahre zurückgeschaut was mir mal gehört hat und mit angerechnet? Ist es möglich dass das Haus mit in meine Insolvenz geht obwohl es mir nicht mehr gört? Es gibt ja z.B. Richtlinien bei Hartz IV, dass die Dinge mit anrechnen die schon Jahre zurückliegen und die man zurückholen muss, oder so ähnlich, glaube ich. Verhält sich das bei einer Privatinsolvenz so ähnlich? Muss ich das Haus mir buchstäblich zurückholen und verkaufen oder versteigern lassen? Und nebenbei gesagt, mein Sohn verliert sein zu Hause.

...zur Frage

Bei Trennung Eigentumswohnung überschreiben?

Hallo zusammen, habe folgende Frage !

Meine Frau und ich wollen uns trennen. Ich habe mich entschlossen meine Frau

auszuzahlen, also bekommt Sie die Hälfte vom Wert der Wohnung.

Damit ich nicht nochmals Grunderwerbssteuer zahlen muss, meine Frage ?

Sollte die Immobilie am besten noch vor der Scheidung auf den anderen übertragen werden ?

Was heißt aber Scheidung ?, wenn der Anwalt den Antrag bei Gericht eingereicht hat, oder der offizelle Termin, wo man an dem Tag geschieden wird vor Gericht ???

Ich danke Euch für hilfreiche Antworten

Salaroe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?