Wir stehen vor der Scheidung - wie können wir den Hausrat aufteilen?

4 Antworten

Eine Einigung ist nur einvernehmlich möglich. Es gibt hier keine Vorschriften außer gesundem Menschenverstand und dem Willen, sich zu einigen.

Bei Aufteilung eines Haushalts in zwei ergeben sich natürlich ein paar Hindernisse. Man braucht einen neuen Satz an Möbeln, z.B. Bett, Schränke, Sofa, Küchengeräte. Daher ist die einfachste Regelung hierbei, daß diese neuen Anschaffungen (egal, welche Wohnung sie betreffen) aus dem gemeinsamen Vermögen bezahlt werden. Das betrifft auch den Umzug. Effektiv bezahlt jeder die Hälfte.

Da beide Seiten gleich viel zahlen, verändert das nicht einen möglichen Zugewinnausgleich. Würdest Du nun nichts zahlen und Deine noch-Ehefrau z.B. für Einrichtungsgegenstände 10.000 EUR aufwenden, dann wäre sie diesen Betrag "ärmer" und damit im Zugewinnausgleich mit dem Endvermögen niedriger. Also wird im Rahmen des Zugewinnausgleichs dennoch die Hälfte zu Deinen Lasten gehen.

Bedenke, daß dies jedoch nicht für Luxusgegenstände gilt. Kauft Deine noch-Ehefrau ein Luxusbett für 8.000 EUR, so musst Du das nicht hälftig tragen. Es wird auch der Betrag nicht vollständig mindernd auf das Endvermögen angerechnet, da das in den Bereich der mutwilligen Verschwendung bzw. gezielten Minderung des Endvermögens fällt.

Sei also froh, wenn Du hier einen Einfluss auf die Art und Kosten der Möbel nehmen kannst.

Es wäre doch nur Fair wenn sie sagt sie will diese 4 Möbelstücke im Wert von ca.500 EUR wenn ich mir dann ebenfalls etwas aussuche das sie nicht will ebenfalls im Wert von ca.500 EUR. den rest müsste man dann verkaufen...sie kann ja von mir nicht verlangen das ich die ganzen Möbel nehme und ihre neuen mitfinanziere wenn die die aktuellem Möbel gar nicht möchte

sie sagt zb sie will Waschmaschine und trockner nicht. aber ich soll ihr die neuen mitfanzieren. auch da wäre es fair wenn einer trockner und einer Waschmaschine bekommen würde.

Liebe/r Dieter,

bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

0

@Dieter: nur eine kleine Hilfe für Deine Kommentare zu bestimmten Antworten: siehe Bild!

Kommentare - (scheidung, Hausrat)

Wohnungseinrichtung kaputt wegen Schädlingsbfall-zahlt Hausrat?

Während der 15-wöchigen Reise musste bei meinem Freund der Schädlingsbekämpfer ans Werk- der Vermieter hatte den Schlüssel zur Wohnung-viele Möbel sind hinüber. Wie gehts weiter-ersetzt das die Hausrat vom Mieter? Oder bleibt er auf dem Schaden sitzen, weil er durch die Abwesenheit zu spät reagiert hat?

...zur Frage

Muß man Bank von Autokauf informieren, wenn man dieses dort finanziert hat ohne Sicherstellung?

Wenn man sein Auto verkauft, und dazu aber noch ein Darlehen laufen hat, muß man das Geld dann an die Bank weitergeben, bzw. denen Bescheid geben. Das Auto wurde nämlich nicht als Sicherheit für den Kredit verwendet, sondern ein Sparbuch. Darf man dann nicht frei machen mit dem Geld, was man will? Neuer Autokauf ist nicht geplant, dafür wären aber neue Möbel nötig...

...zur Frage

muss ich jetzt beim Kauf seiner Hälfte Steuer an Finanzamt zahlen? und wieviel ?

Hallo ! Ich und mein Freund haben uns vor einpaar Jahren Eigentumswohnung gekauft. (50/50). Anfang dieses Jahres haben wir uns getrennt. Er ist ausgezogen .Zum Glück könnten wir uns einigen und er wird sein 1/2 Anteil an mich verkaufen . Die Wohnung ist Finanziert und gesamten Grundschuld beträgt noch 80000 Tausend Euro .Wenn er seine Hälfte an mich verkauft sind das genau 40000 Tausend Euro .( insgesamt 80000 meine 1/2 = 40000 und seine 40000) Meine Frage : muss ich jetzt beim Kauf seiner Hälfte (40000) Steuer an Finanzamt zahlen ? Und wenn ja wieviel ? Wird dann nur die Kaufsumme ( 40000 €)versteuert ?

...zur Frage

Gemeinsame Wohnung noch nicht abbezahlt - Trennung?

Wir sind nicht verheiratet und haben vor ca. 4 Jahren eine ETW gekauft (€ 160.000). Jeder von uns beiden hat € 40.000,00 eingebracht, den Rest haben wir aufgenommen u. a. auch zur Anschaffung der Möbel und Renovierung. Wir bezahlen gemeinschaftlich ab (jeder jeden Monat ca. 600,00), wir sind je zur Hälfte im Grundbuch eingetragen. Die Wohnung ist noch nicht abbezahlt. Ich trage mich mit dem Gedanken der Trennung. Ich möchte auf keinen Fall in der Wohnung bleiben. Die Möbel möchte ich auch nicht. Wir haben keine Kinder. Ich benötige keinen Unterhalt. Es geht nur um die Wohnung. Wie läuft das in der Regel ab? Ich weiß nicht, ob mein noch Lebensgefährte dort wohnen bleiben will, wenn ja, kann er meine 50 % der Wohnung haben. Wenn nicht, wird sie verkauft. Bleibt für mich noch etwas übrig, wenn ich ausziehe? Mich interessiert nur, wie der Rechenweg ist, da ja noch nicht alles abbezahlt ist (sind noch ca. 92.000,00 incl. Zinsen offen). Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

MwSt zurückfordern

Halle allemal,

Ich wohne in Holland und will gerne ein neues Auto aus Deutschalnd kaufen. Nach einem neuen EU-gesetz muss bei einem neuen auto, das heiszt bis zu 6 Monate alt oder bis zu 6000km gefahren, die MwSt in diesem Fall in Holland bezahlt werden.

Wie kann ich oder der Privatperson der das Fahrzeug verkauft, die MwSt zurückfordern?\

Vielen Dank.

Mfg, Tom

...zur Frage

Wie errechnet man den genauen Hausratwert bzw. die Versicherungssumme?

Sollte man sich einefach an die Formel m² x 650 Euro halten oder gibt es eine Alternative?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?