Scheidung - Anspruch obwohl kein Haus-Alleineigentum?

1 Antwort

Wenn ihr beide weder einen Ehevertrag noch Gütertrennung vereinbart habt, dann wird bei der Scheidung alles geteilt, was während der Ehezeit zugeflossen ist; also unter anderm auch das Haus, die darauf lastenden Schulden und es wird auch ein Versorgungsausgleich bezüglich der Altersversorgung stattfinden, betriebliche Altersversorgung eingeschlossen.

Was aber bei der Scheidung letztlich wer bekommt, das obliegt auch dem, was ihr beide durch Eure Rechtsanwälte letztlich vereinbart.

Schuldhaftentlassung?

Nach unserer Trennung im Jahr 2016 ist mein inzwischen geschiedener ex Mann aus meinem Haus ausgezogen.

Das Haus gehört seit 1999 mir und im Grundbuch stehe ich als Alleineigentümer. Im Jahre 2001 haben wir angebaut und gemeinsam ein Darlehen aufgenommen. Seit dem Auszug im Dezember 2016 zahle ich alle Verbindlichkeiten alleine. Ich habe das Einverständnis der Bank, das,Darlehen alleine zurück zu zahlen. Mein Ex Mann müsste nur die Schuldhaftentlassung unterschreiben. Somit hat er keine verpflichtungen mehr . Aber er weigert sich aus unerklärlichen gründen.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Teilverkauf in einer EG an anderes Mitglied

Folgende Situation: Ein Haus befindet sich im Eigentum einer Eigentumsgemeinschaft mit vier Parteien. Nur zwei Parteien haben die wirtschaftliche Nutzung des Hauses auf sich übertragen bekommen und entsprechend gemeinsam einen Vertrag bei der Bank über ein Hypothekendarlehen abgeschlossen.

Würde sich aus dem Verkauf der Anteile eines nicht wirtschaftlich Nutzungsberechtigten an ein wirtschaftlich Nutzungsberechtigten ein Kündigungsrecht für den Darlehensvertrag ergeben?

Würde sich aus dem Verkauf der Anteile eines der beiden wirtschaftlich nutzungsberechtigten Parteien an den anderen ein Kündigungsrecht für den Darlehensvertrag ergeben?

...zur Frage

Rechtslage Grundstück anderer Eigentümer als Immobilie

Ich bin mit meiner Frau seit 7 Monaten verheiratet. Jetzt ist bei uns die Planung eines Neubaus. Dazu würde mein Vater MIR ein Grundstück überschreiben. Somit stehe ich dort alleine als Eigentümer drin. Das Haus das wir bauen wollen wir aber gemeinsam Finanzieren und auch gemeinsam als Eigentümer eingetragen sein. Nun die frage, was muss da beim Notar speziell geregelt werden? Wie sind die Auswirkungen bei einer möglichen Scheidung? Ist es dann so dass das Grundstück mir alleine Gehört und somit auch das Haus das drauf steht, obwohl bei dem Haus wir beide eingetragen sind? Wenn dies so wäre würde ja meine Frau im Fall einer Scheidung ohne nix da stehen und das wollen wir ja auch nicht.

Ich weiss jetzt nicht so richtig was da die richtige Lösung ist…

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Miteigentumsanteile der Ex an Freund (wegen Grunderwerbssteuer) - ICH bin aber in der Finanzierung

Hallo,

ich brauche dringend eure Hilfe! Um die Grunderwerbssteuer zu vermeiden sollen die Miteigentumsanteile am Haus von der Ex Frau (Scheidung ist bereits durch) an meinen Lebenspartner gehen und nicht durch mich gekauft werden.

Nun fühle ich mich aber doch etwas versunsichert denn ich bin ja mit meinem Freund zusammen im Darlehensvertrag, zahle die Ex-Frau mit aus und zahle auch schon recht lange die Raten hälftig mit ab.

Ich vertraue meinem Freund, aber ich möchte mit ins Grundbuch, denn ich hafte schließlich auch und würde leer ausgehen wenn etwas passiert.

Gibt es Wege um ins Grundbuch zu kommen ohne dass die Grunderwerbssteuer fällig wird (das wären ca. 11.000 Euro)? Heirat, Schenkung (aber dann würde ja Schnekungssteuer fällig...) Übertragung?

Hilfe! Ich bin mit der Thematik gerade etwas überfordert, will mich aber absichern denn ich investiere und riskiere ja finanziell ja auch viel.

Herzlichen Dank im voraus

...zur Frage

Alleiniger Eigentümer, jedoch gemeinsame Schulden vor Heirat, Zugewinnausgleich bei Scheidung?

Mein Lebenspartner und ich haben gemeinsam in 2008 ein Haus saniert und umgebaut. Da das Eigentum damals im Besitz v. meinen Eltern war, habe ich das Haus ( = Grundstückswert ca. T€ 100) über eine Schenkung erhalten. Die Darlehen (T € 230 haben wir damals schon gemeinsam aufgenommen und auch beide gleichberechtigt getilgt. In 2010 haben wir dann geheiratet. Seit 2012 arbeite ich nur noch in Teilzeit. Insofern kann ich weniger zur Darlehenstilgung ( Mlt. Raten 1300 Euro | mein Anteil 400 Euro) beitragen. Wirkt sich dies für mich negativ auf den Zugewinnausgleich aus?

Und wie wird im Falle einer Scheidung mein Anfangsvermögen ermittelt?

...zur Frage

Ab wann gilt eine Unterhaltsfestsetzung vom Jugendamt für den Vater?

Meine Freundin hat großen Ärger mit ihrem Ex-Mann. Er zahlt nicht, hat sie mit 2 Kindern und Haus sitzen gelassen. Sie hat ihn mehrmals ermahnt, zu zahlen, er hält sie aber immer nur hin. Nun war sie beim Jugendamt, um wenigstens den Unterhalt für ihre beiden gemensamen Kinder festsetzen und vollstrecken zu lassen, da sagt man ihr dort doch glatt, dass dies erst nach einer Scheidung möglich ist! Ich habe ja einen ähnlichen Fall erlebt undda hat man den Vater in der Trennungsphase schon dazu verdonnert. Was ist denn nun richtig, kann uns da Jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?