Schätzung Einkommensteuer

1 Antwort

Sorry, aber niemand geht in Insolvenz wegen Steuerberaterkosten. Hier liegt ein anderes Problem zugrunde.

Weiterhin hat Dein Bruder die Dinge wohl nicht so recht ernst genommen und laufen lassen... mit der Konsequenz, daß die Einspruchsfristen für vorige Bescheide nun wohl abgelaufen sind und damit die Schätzungen gelten. Glaubte er wirklich, er könne der Steuererklärung einfach durch Ignorieren entgehen?

Er sollte nun schleunigst einen Steuerberater aufsuchen, um die Situation sauber zu bereinigen. Alleine schafft er das wohl nicht.

"niemand geht in Insolvenz wegen Steuerberaterkosten"
 
Oh, du machst dir gar keinen Begriff davon, wie häufig das vorkommt. Das Auto wird vom mechaniker ausgebeult und die Haare vom Friseur geschnitten - aber der Steuerberater ist "zu teuer" und man "kann das bisschen ja alleine".
 
Das kommt oft vor.
 
20.000 Euro - da hätte er aber lange den Steuerberater für bezahlen können und auch selber noch ne dicke Scheibe Wurst auf dem Brot gehabt.

0

Was möchtest Du wissen?