Schadensersatz weil Bank Scheck verloren hat?

1 Antwort

Hallo Mel,

entweder die Frage ist etwas kompliziert gestellt, oder irgendwas in der Geschichte ist nicht stimmig. Verstehe ich das richtig, dass Du einen Scheck von jemandem erhalten hast, der als Aussteller des Schecks nicht darauf unterschrieben hat ?

Wenn dem so ist, müsste es mich doch arg wundern, wenn die Bank den Scheck an denjenigen zurückschickt haben soll, der ihn ausgestellt hat. Woher sollte die Bank denn die Adresse desjenigen haben ? Zumal in der Regel nur die Unterschrift drauf wäre, aber kein Name, geschweige denn eine Adresse ?

Die Bank würde den Scheck als Dokument normalerweise an Dich zurücksenden, da Du quasi den fehlerhaften Scheck eingereicht hast.

Sollte es aus Kulanz nun doch einmal so sein, dass die Bankangestellte aus Servicegründen selbst den Scheck an den Aussteller zurückgeschickt hat, so wirst Du trotzdem das Nachsehen haben, da der Scheck ohne Unterschrift des Ausstellers ohnehin wertlos ist, ob Du ihn nun hast, oder nicht.

Einlösung eines Schecks für die Verstorbene, der in 1975 ausgestellt worden ist?

Beim Hausrat der Verstorbenen wurde ein Scheck von 1975 von über 5000 Mark gefunden, den die Verstorbene offensichtlich nicht eingelöst hat. Der Scheckaussteller ist bekannt und wohl nach wie vor vermögend. Kann der Erbe den Scheck jetzt noch bei der Bank einlösen? Was sagt ihr? Danke für eure Mühe!

...zur Frage

Vor Ewigkeiten einen Scheck ausgestellt, wie lange ist dieser gültig und kann eingelöst werden?

Bei der Durchsicht meiner Unterlagen habe ich ein altes Scheckheft gefunden, in dem ich die Ausageb eines Schecks notiert habe. Diese Ausgabe ist aber schon 4 1/2 Jahre her. Da der Scheck nicht eingelöst wurde, zumindest ist der Betrag nicht wissentlich von meinem Konto abgebucht worden, frage ich mich jetzt wie lange dieser gültig ist und ob er immer noch eingelöst werden kann?

...zur Frage

bei hausbank verrechnungsscheck eingelöst und nach valuta geplatzt

hallo.ich bin auf die abzocke der nigeriansischen mafia herreingefallen.den verrechnungsscheck habe ich bei meiner hausbank abgegeben und ordentlich gewartet bis die frist vorbei ist und ich das geld holen kann.der scheck wurde von meiner bank zur indigba weitergereicht da dieses konto des schecks dort war.nach einiger zeit konnte ich dann das geld holen da der vorbehalt nicht mehr war.so dachte ich.alles ok.am nächsten tag rief meine bank an und wollte das geld umgehend zurück da sie die mitteilung bekam das der scheck geplatzt war.nur es war schon weg über western union,weil ich ja soo ehrlich bin.es geht nun vor gericht,klar.heute habe ich erfahren das die indigba die mitteiling rechtzeitig an meine bank sendete aber das die mitteilung dort nicht ankam.sie kam zurück und bei der neuerlichen übermittlung wurde geschlampt.meine hausbank will nun das geld von mir zurück,rief aber die indigba zum streitverkündeten mit auf??welche chancen habe ich ???auf schadensersatz von der indigba??

...zur Frage

Ist ein Scheck überall einlösbar?

Mein Vater hat neulich einen Scheck erhalten (war ebenfalls neu für mich) und wollte von mir wissen, ob er den eigentlich bei jeder beliebigen Bank einlösen kann. Leider konnte ich ihm nicht wirklich weiterhelfen und wollte deshalb die Frage weiterreichen: Können Schecks bei jeder beliebigen Bank eingereicht und eingelöst werden oder muss man dazu zu seiner Hausbank gehen? Danke im Voraus.

...zur Frage

Erlass des Restbetrages bei Einlösung eines Teilbetrages per Scheck?

Jemand schuldet der Bank noch ein Restdarlehen von 30.000,00 Euro. Dieser Betrag steht bereits zur Vollstreckung an. Daraufhin übermittelt der Schuldner einen Scheck von 3.000,00 Euro. Das Begleitschreiben des Schuldners, dass er mit Einlösung des Schecks von einem Erlass des Restbetrages ausgeht, übersieht die Bank und löst den Scheck ein. Ist damit der Erlass wirksam?

...zur Frage

Löschungsbewiligung Kosten

Hallo,

die Bank hat uns eine Löschungsbewilligung geschickt, die ging wohl auf dem Postweg verloren. Die Bank verlangt jetzt für die erneute Zusendung eine Gebühr in Höhe von 52,00 €. Weiß jemand, ob das zulässig ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?