Schadensersatz von der Stadt bei Sturz auf dunklem Gehweg?

5 Antworten

Diese Frage wurde im aktuellen Finanztest 08/2009, S. 10, behandelt. Vermutlich war das Deine Nachbarin. Sie bekäme zwar Schadensersatz, aber nur zur Hälfte, weil eine Mitschuld beim Gehen im Dunkeln zugewiesen wurde (LG München I, Az. 25 O 9420/08).

Zuerst mal: Esgibt nur Schadenersatz, wenn es auch einen Schaden gegeeben hat. Sicherlich wird sich hier die Dame auch eine gewisse Mitschuld anrechnen lassen müssen, da man bei Dunkelheit besondere Vorsicht walten lassen sollte.

Die Gemeinde oder Stadt muss ihre Straßen sicher halten, was aber bestimmt nicht bedeutet, dass sie alle ihre Gehwege auch ganz und gar beleuchtet. Außerdem muss man im Dunkeln vorsichtig gehen. Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass die Stadt in deinem Fall haftet.

Was möchtest Du wissen?