Schadensersatz vom Denunzianten, einem Zeugen, der vorsätzlich ehrenrührige Behauptung aufstellt?

1 Antwort

Ich würde den Denunzianten wegegen falscher Beschuldigung anzeigen. Im fogenden Strafverfahren, kann der Schadenersatzanspruch als adhäsionsverfahren gleich mit geregelt werden.

Das kommt billiger als die Schäden nur in einem reinen Zivilverfahren geltend zu machen.

Wenn es wirklich so war, das die Angriffe haltlos waren udn der Denunziant das wußte, dann wird es sehr teuer für den Denunzianten.

Verdienstausfall udn auch ein Schmerzensgeld für die Rufschädigung.

Was möchtest Du wissen?