Schadensersatz für Feuerwehrmann, der sich bei Hilfseinsatz verletzt?

1 Antwort

Der Feuerwehrmann ist durch die Gesetzliche Unfallversicherung geschützt. Die Behandlung zahlt seine Krankenversicherung.

Der werfende hat sich ggf. strafbar gemacht und hat auch zivilrechtliche Schadenersatzverpflichtungen (egal ob er verscihert ist, oder nicht). Die Krankenversicherung des Feuerwehrmannes wird sich gg. bei ihm schadlos halten.

Ausserdem kann der Feuerwehrmann versuchen ein Schmerzensgeld zu bekommen.

Schadenersatz bei Auflösung eines Ausbildungsvertrages

Wie kann eine Schadensersatzforderung vom Arbeitgeber aussehen, wenn der Azubi nach der Probezeit kündigt, weil er keine Lust mehr hat?

Schadenersatz bei Auflösung eines Ausbildungsvertrages Sowohl der Ausbildende als auch der Auszubildende können Schadenersatz verlangen, wenn der Vertragspartner den Grund für die Auflösung des Ausbildungsverhältnisses nach der Probezeit zu vertreten hat.

Ein Schadenersatzanspruch besteht nicht, wenn das Ausbildungsverhältnis vor, während oder mit Ablauf der Probezeit beendet wird oder wenn der Auszubildende kündigt, weil er die Ausbildung aufgibt (Berufsaufgabekündigung). Der Schadenersatzanspruch setzt voraus, dass der jeweils andere vorsätzlich oder fahrlässig die Auflösung des Vertrages herbeigeführt hat. Der Anspruch erlischt, wenn er nicht innerhalb von 3 Monaten nach der Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses geltend gemacht wird (s. Vertrag!).

...zur Frage

Firma will Rechnung für geleistete Arbeiten nicht zahlen, droht mit Schadensersatzklage

Hallo, vielleicht weiß jemand eine Rat wie wir uns verhalten sollen. Wir haben als kleines Unternehmen Montagearbeiten ausgeführt, die erste Rechnung wurde erst nach massiver Forderung (das wir nicht weiterarbeiten) angezahlt. Bei der zweiten Rechnung wird jetzt eine Zahlung abgelehnt -mit der Begründung wir hätten falsch beraten-. Ferner droht man uns mit einer Schadensersatzklage (36500.-)wegen angeblich nicht eingehaltenen Termin. Am Telefon wurde uns gesagt entweder wir stornieren die 2.Rechnung und die Restzahlung der 1.Rechnung wird beglichen, oder Sie zahlen nichts und verklagen uns auf Schadensersatz. Mittlerweile glauben wir, daß diese Firma uns nie bezahlen wollte. vielen Dank für Eure Hilfe, wir wissen nicht was wir tun sollen.

hier die mail:

hiermit weisen wir Ihre Rechnung mit der Rechnungsnummer 38831012 in voller Höhe als unbegründet zurück. Grund dafür ist, dass Sie nachweislich für die nachträglichen Einbauten und Veränderungen am Fahrzeug bzgl. der ......... verantwortlich sind, die Sie mit dieser genannten Rechnung bezahlt bekommen wollen. Diverse E-Mail Korrespondenz liegt Ihnen selber vor. Sie haben unserem Unternehmen nachweislich einen Schaden zugefügt, da das Fahrzeug, was von Ihnen umgebaut wurde, nicht termingerecht fertiggestellt wurde, hierfür gibt es klare Absprachen und Zeugen. Wir behalten uns daher Schadensersatzansprüche gegenüber .....vor. Uns ist durch Ihre Fehlkonstruktion und dem damit einhergehenden Zeitverzug ein Umsatz in Höhe von 37.500,00 EUR netto nachweisbar entgangen,

Wir sehen einem Rechnungsstorno Ihrerseits zu der Rechnung mit Rechnungsnummer 38831012 entgegen.

Die Rechnung mit der Rechnungsnummer 38470912 wird von uns momentan auf Plausibilität geprüft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?