Schaden verursacht an ausgeliehenen Sachen, kann man mit Versicherungsschutz der Haftpflicht rechnen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Aussage ist richtig.

Hätte es jemand zurück gebracht der eine Versicherung mit Gefälligkeitklausel hat, hätte dessen Versicherung gezahlt.

Wenn deine Tochter eine relative "neue" haftpflichtversicherung hat könnte es sein das der Schaden reguliert wird! Bei der Gothaer zum Beispiel sind Schäden an geliehenen Sachen seit diesem Jahr für alle Kunden die ihre Verträge umstellen bzw. Neukunden bereits bis zu 2.500€ mitversichert

Für geliehene Gegenstände zahlt die Haftpflicht tatsächlich nicht. War bei mir leider auch ein teurer Lerneffekt.

Wenn aber das Kaffeeservice beim gemeinsamen Kaffee und Kuchen bei der Freundin Deiner Tochter aus den Fingern rutscht, dann ist es nicht geliehen. Unter der Prämisse müßte das die Haftpflicht begleichen.

Was möchtest Du wissen?