Sanierung der Fassade – muss die Eigentümergemeinschaft die günstigste Lösung wählen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Eigentümergemeinschaft ist in ihrer Entscheidung ziemlich frei, welches von mehreren Angeboten ausgewählt wird.

Das günstigste Angebot könnte z.B. von einem Unternehmen stammen, mit dem bereits schlechte Erfahrungen gemacht wurden.

Wenn ein bestimtes Angebot eine dauerhaftere Lösung verspricht oder das betreffende Unternehmen in der Vergangenheit besonders gute Arbeit geleistet hat, spricht das auch dafür, ein teureres Angebot anzunehmen.

Die Eigentümergemeinschaft ist in Ihrer Entscheidung völlig frei. Nicht immer ist die billigste Lösung auch die beste Lösung. Es sollte schon genau hingeschaut werden, wen man mit der Sanierung einer Fassade betraut. Der Anbieter sollte den erforderlichen Qualitätsstandards genügen, das Material sollte dem Stand der Technik entsprechen und der Anbieter sollte Referenzen nachweisen können.

Wenn es hinreichend Gründe für eine umfassende Sanierung der Fassade gibt, dann muss nicht die günstigste Lösung gewählt werden sondern die, die den Ansprüchen am besten gerecht wird. (Oberlandesgericht Frankfurt Az 20 W 138/08).

Hallo Stiefelkater, die Eigentümergemeinschaft wird sich sicher bei einer Fassadensanierung mehrere Angebot einholen und dann die Eigentümer bei einer Eigentümerversammlung abstimmen lassen - und je nach dem wie diese Abstimmung ausgeht, ist es eben.

datt können die Akteure machen wie sie wollen. Sie können das Haus auch vergolden, wenn es zulässig ist.

Wenn es dann um die Vergabe geht, so sollte man das gestalten, wie ein kluger Kaufmann vorgehen würde: Vergleiche einholen, Bewertungen, Meinungen und dann dem besten Anbieter den Zuschlag geben. Dieser muss nicht der günstigste sein. Es gibt Gründe, einem teureren Anbieter den Zuschlag zu geben.

Die qualitatv ,( für das jeweilige Objekt notwendige),Beste und nach Einholung mehrerer Angebote durch die Verwaltung darunter die günstigste. Was nützt die günstigste wenn sie nicht den nötigen Anforderungen entspricht? Mit Sicherheit wird im Vorfeld und zur Überwachung der Arbeiten ein Sachverständiger/Architekt hinzu gezogen (auch der kostet Geld)

Wohnst Du in Köln? Da sollen die Eigentümer eines Wohnhochhauses mit bis zu 70 TEUR für Fassaden- und Balkonsanierung zur Kasse gebeten werden und es schlagen die Emotionen hoch. Und zu Deiner Frage: Es kommt darauf an, was die WEG beschließt. Nur offenkundig untaugliche Maßnahmen sind angreifbar.

Was möchtest Du wissen?