Sabbatical trotz Dokumentationspflicht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ei, wo ist das Problem? Ein Sabbatical ist eine unbezahlte Abwesenheit, wobei die Rückkehr in den alten Job nach dem Sabbatical wieder geplant ist.

Bei Akademikern sind Sabbaticals als Horizonterweiterung gedacht, um beispielsweise über einen Auslandaufenthalt in einem Unternehmen oder einer Forschungseinrichtung neue Ideen zu bekommen und dann neu motiviert in das alte Unternehmen oder an die alte Uni zurückzukommen.

Eine Stempeluhr verbietet nicht Sabbaticals und auch keine Gleitzeitregelungen. Es kann damit durchaus ein Lebensarbeitszeitmodell gefahren werden. Daher: Du wirst keine Kündigung erhalten (hast Du?), wohl aber auch kein Gehalt in der Zeit bis zur Rückkehr. Damit bist Du technisch gesehen nicht arbeitslos, sondern nimmst eben - wie eingangs beschrieben - eine unbezahlte Auszeit.

Wenn Du nach Deiner Rückkehr nun Überstunden leistest bzw. Dein Gleitzeitsaldo dann mit Plus in jedem Monat endet, dann wird das nach dem Leistungszeitpunkt auch für eine entsprechende Zusatzzahlung sorgen. Unter dem Strich ist es doch für die Einkommensteuer egal, ob Du Dein Jahresgehalt komplett im Dezember, gleichmäßig auf die 12 Monate verteilt oder nach einem anderen Schema bekommst.

Was möchtest Du wissen?