S-Privatkredit Sparkasse

4 Antworten

Aus Angst, den Kredit nicht bekommen zu können werden uns hier Stories zum besten gegeben die mich fatal an die Geburtstage meiner Oma erinnern. Da wurde auch immer spekuliert über alles Mögliche. Ich konnte mich dem zumeist entziehen indem ich wichtige Erledigungen vorlog. Mein Vater hatte da eine andere Strategie: Zuerst eroberte er die Oberhoheit über die Alkoholvorräte, dann vernichtete er sie und dann irgendwann erzählte nur noch er, Geschichte aus dem Krieg von Graf Münchhausen und co. Nervös war er dabei auch nicht mehr. Vielleicht auch die Lösung für Dich und damit auch für uns, bleibt uns dann doch die ein- oder andere Kreditstory erspart.

Sag mal - bekommst Du von den Banken, die Du hier täglich nennst, Provision?

Gestern war es noch die EasyCredit, die Dir den Kredit quasi zusagte und nun die Sparkasse.

Also irgendwie beschleicht mich gerade ein seltsames Gefühl......

Außerdem beantwortest Du selbst Deine Frage und gehst nicht über die Kommentar- Funktion!!

Weiß nicht, aus Angst. Denkt ihr ich bekomme den Kredit?

Weltspartag der Sparkasse - noch zeitgemäß? Soll ich für meine kl. Tochter Sparbuch eröffnen?

Ich lese die Werbung der Sparkasse über ihren Weltspartag, ist das noch zeitgemäß in diesen Zeiten? Ich habe eine kleine Tochter (4 Jahre) soll ich für ein Sparbuch eröffnen und ihr Geschenk am Kinderschalter abholen? Was meint Ihr?

...zur Frage

Verfügungsberechtigung über den Tod hinaus/ Haftungserklärung/ Erbschein?

Hallo,

mein Opa ist verstorben, hinterlässt 2 Söhne, mein Vater und meinen Onkel (sollte laut meinem Opa nicht erben, hat aber kein Testament gemacht) .

Die Bankberaterin A meinte, mein Vater braucht den Erbschein, obwohl er die Verfügungsberechtigung über den Tod hinaus hat und es sich "nur" um 8000 Euro Nachlass auf dem Girokonto meines Opas handelt.

Das örtliche Nachlassgericht meinte, bei der "geringen" Summe löst die Sparkasse wohl auch mit Haftungserklärung auf. Ich sollte besser nochmal Rücksprache halten.

Telefonische Rücksprache mit Beraterin B (Urlaubsvertretung der Beraterin A) ergab, dass es mit einer Haftungserklärung möglich sei und wir haben einen Termin ausgemacht.

Bei A am Schreibtisch hieß es dann allerdings wieder Erbschein und nach ein wenig Diskussion mit Genehmigung des Vorgesetzten würde wohl auch gegen 100 EUR Gebühr eine Haftungserklärung ausreichen.

Die Gebühr wurde mir bei der Terminvereinbarung aber verschwiegen.

Da ich weiß, dass Banken eigentlich dafür gar keine Gebühr nehmen, da sie ja aus der Haftung entlassen werden, hab ich mich auf den Weg zu dem Vorgesetzten ( andere Filiale) gemacht.

Leider konnte ich nicht mit ihm sprechen, sondern bin zu Beraterin C.

Diese meinte dann, dass sie bis 2000 Euro ohne Erbschein das Konto auflösen würde, aber mein Vater könnte ja das überschüssige Geld mit seiner Vollmacht abheben vom Konto abheben.

Wie verfahre ich jetzt am Besten? Ist es überhaupt möglich das Geld einfach mit der Vollmacht vom Girokonto abzuheben ohne das man sich strafbar macht?

Kann mir jemand sagen, ob das mit der Haftungserklärung oder dem Erbschein nur reine Willkür der verschiedenen Mitarbeiter ist? Eigentlich müsste es doch dafür geregelte Vorschriften geben.

Danke und Gruß

Luise

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?