Rundfunkbeitrag- Sepa kündigen?

2 Antworten

Man kann die Rundfunkgebühren jedenfalls auch selbst überweisen, ob nun per Dauerauftrag oder per Einzelüberweisung.

Dann bekommt man regelmässig alle drei Monate eine Zahlungsaufforderung.

Allerdings sind die Abbuchungen auch planbar (in der Mitte eines Dreimonatszeitraumes), insofern sollte sich kein Unterschied zwischen EE und DA ergeben.

Die planbarkeit wollte ich ja durch das Abbuchen in der Mitte des dreimonatszeitraums garantieren (man konnte diese Option beim Ausfüllen des Mandats auch wählen), aber es wurde sich ja nicht daran gehalten. Schicke ich die Kündigung des Mandats an die Rundfunkanstalt selbst und muss ich der Bank noch bescheid sagen?

0

Wäre wie so oft interessant zu hören, was die andere Seite dazu sagt.

Natürlich bist Du im Verzug. Du bist es doch, der die fehlende Abbuchung nicht bemerkt hat.

Was dazu führte weiss hier niemand - ist aber auch egal.

Lass es so wie es ist laufen.

Das die Abbuchung fehlt habe ich natürlich bemerkt, aber ich kann denen ja auch nicht hinterherrennen bzw. dachte sie wissen was sie tun. Ich finde es nicht okay ein Mandat zu erteilen und wenn man schon die Möglichkeit hat zu sagen in welchen Abständen man die Buchung möchte wird sich nicht daran gehalten. Ich war immer bereit zu zahlen, aber es funktioniert für mich eben nur wenn dee Zeitraum der Abbuchung kürzer gehalten wird.

0

Was möchtest Du wissen?