Rürup Rente mit 55 Jahren

3 Antworten

Hallo ihr tolle Helfer,

besten Dank für die guten Ratschläge. Ich glaube da hat wirklich einer nur seine Provision im Kopf. Werde mich nicht für das Produkt entscheiden, sondern mir einen seriösen Berater suchen. Danke & viele Grüße Micha

Berater riet mir meine ganzen Ersparnisse von knapp 60.000€

Um die Sache mal ganz ruhig anzugehen, frage diesen Berater nach seinen Provisionen, die er durch den Abschluss in den nächsten 3 Jahren verdienen würde. Danach überlege Dir, ob es nicht besser ist, dem Berater einen Vogel zu zeigen und von diesem Betrag gleich am nächsten Wochenende eine Fete zu feiern.

Bitte denke daran, dass eine Rüruprente kein Sparkonto, sondern eine Altersvorsorge ist. Du kommst nimmer an das eingezahlte Geld, um Dir davon z. B. ein Auto zu kaufen. Und bei einem Bruttogehalt von € 2.200/Monat hast Du kaum einen steuerlichen Effekt in der Ansparphase, bist aber Dein Geld los!

Ziemlich zornig würde ich, wenn ich meine gesamten Ersparnisse in ein einziges Anlageprodukt legen sollte. Erstens fehlt mir dann der Notgroschen und zweitens hätte ich ein Klumpenrisiko (abgesehen davon, dass es sich um einen Rurüpvertrag handelt).

Mein Rat: Lass in Deinem speziellen Fall die Finger von diesem Produkt, dass nur den Berater Freude bereitet.

27

@LA: Danke für Deine noch pointiertere Aussage - ich bin immer etwas vorsichtig, mich ohne Kenntnis der Gesamtsituation zu weit aus dem Fenster zu lehnen.

Provisionen, die er durch den Abschluss in den nächsten 3 Jahren verdienen würde.

Eine kleine sachliche Korrektur sei mir aber erlaubt: Die Abschlussprovision für die Bank würde in den ersten 5 Jahren anfallen und ca. 3.000 € ausmachen, pro Jahr also 600 €.

1
53
@GAFIB

Danke für Deine Meinung und Ergänzung.

Ich habe mehrfach den Fragetext gelesen, um Gründe zu finden, was für eine Rüruprente spricht. Aber da ich nur diesem Text ("meine ganzen Ersparnisse", "€ 2.200 brutto") folgen kann, habe ich keinen Strohhalm für diese Art der Altersvorsorge gefunden.

1

Die Rürup-Rente wird erst ausgezahlt, wenn die "normale" Rente ausgezahlt wird, also keinesfalls mit 55 Jahren. Oder bist Du jetzt 55 Jahre alt und fragst Dich ob Du jetzt noch eine Rürup-Rente abschließen sollst?

Man kann 20.000 EUR (genauer einen jährlichen steigenden Prozentsatz davon) steuerlich geltend machen. Dabei sind aber die Arbeitnehmer- und die Arbeitgeberbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zu berücksichtigen, sprich von den 20.000 EUR abzuziehen. Also dürfte der steuerliche Effekt deutlich geringer sein, als behauptet. Und wenn die Rente ausgezahlt wird, unterliegt sie komplett der Versteuerung.

Würde mal sagen: eine klassische Falschberatung und der Berater hatte offenbar mehr seine Provision als Dein Wohlergehen als Rentner im Blick.

grundsiecherung

HALLO.ICH HABE EINE FRAGE ICH BEKOMME ZU MEINER KLEINEN RENTE EINE GRUNDSIECHERUNG VON 200EURO NUN WURDEN MEINE TOCHTER UND SCHWIEGERSOHN ANGESCHRIEBEN DAS AMT MOECHTE VON DEN BEIDEN DENEN FINAZIELLE SITUZION DARGESTELLT HABEN DAS FANDER BEIDE GARNICHT GUT NUN MEINE FRAGE UM WEITERE PROBLEMEN MIT DEN BEIDEN ZU HABEN WUERDE ICH AUF DAS TEIL VERZICHTEN WAS DIE BEIDE AN MICH EVENTUEL ZAHLEN MUESSTEN MIT DER HOFFNUNG DAS ES NUR EIN KLEINER BETRAG IST DA ICH JEZT SCHON GROSSE PROBLEME HABE BIS ANS ENDE DES MONATS ZU KOMMEN WER VON EUCH KOENNTE MIR DA AUSKUNFT GEBEN DANKE MARYLIN

...zur Frage

55 Jahre Volle Erwerbsminderungsrente

Hallo bitte kann mir jemand helfen.Ich habe zwei Renten einmal die Volle Erwerbminderungs aus Deutschland und einmal die Pensionsrente aus Österreich.Bin Österreicher aber lebe schon seit 20 Jahre in Deutschland.Durch meine Krankheit kann ich Jetzt mit 55 in Rente gehen.So meine Frage an Sie.Ich habe den Rentenantrag 01.03.2012.beantragt, bis November 2014 habe ich Hatz 4 bezogen und jetzt hat mir die DRV die 250.-€ Rente nachbezahlt ca 6500.-€,die ich natürlich dem Jobcenter zurückgezahlt habe.Weiters habe ich von der PV Österreich den selben Vorgang nur von der PV Österreich bekomme ich 560.-€.Jetzt möchten das Jobcenter ein Rückzahlung von ca. 17,000.-€ da ich die Rente auch Rückwirkend vom 01.06.2012 bezahlt bekomme.Ich hätte mir die PV Österreich Rente auch erst ab ende November 2014 ausbezahlen lassen können,dann hätte ich eine größere Rente und braüchte die 17,000.-€ nicht zurückzahlen,das ist eigendlich meine Frage.Den durch das Rückzahlen werde ich zweimal bestraft.Meine Rente bis 2025 ist niedrieger und durch die rückzahlung der 17,000.-€ an das Jobcenter.Bitte kann mir jemand einen Rat geben wie ich das am besten löse.Ich habe noch 6Wochen zeit einen Widerspruch zu machen.Weiters das Jobcenter hat mich nicht auf das aufmerkssam gemacht sowie die DRV Deutschland.

mfg Preis

...zur Frage

Basisrente Einschätzung der zukünftigen Rentenhöhe

Rürup Canada Life welche Rentenhöhe? Liebe Forenmitglieder,

ich habe 2005 eine Canada Life generation basic ( Rürup, nicht kapitalisierbar ) abgeschlossen : monatliche Sparrate 500 Euro , Extra - Zuzahlungen bis heute 40 Tsd Euro , das heißt bei Ablauf und Rentenbeginn Mitte 2019 einen gesamten Beitrag von ca. 125 Tsd Euro geleistet bzw. werde geleistet haben

Zuzahlungen habe ich in 2006: 6.000 Euro, in 2007 14.000 Euro, in 2008 14.000 und in 2011 6000 Euro geleistet.

Canada Life kann keine Rechnung für eine Mindest-Garantierente aufstellen und auch keine Prognosen oder grobe Schätzungen abgeben . Es gibt nur den jährlichen geglätteten Wertzuwachs und der lag und liegt derzeit bei ca 2,5, % durchschnittlich pro Jahr ( war mal bei 4-5 % in guten Jahren ) .

Die endgültige Rentenhöhe hinge von den Börsenjahren 2018 und 2019 ab .

Jetzt hatte ich ein Treffen mit meinem damaligen Vermittler, der aber längst nichts mehr mit Canada Life zu tun hat , und er hat mir "vorgerechnet", daß ich bei dieser Summe ca. 4000 Tsd Euro im Jahr Rente zu erwarten hätte. Der nächste Vermittler wagte überhaupt keine Prognose, da er nicht in die Zukunft sehen könne.

Meine Frage ist, ob diese Schätzung nur von 4000 Euro Jahresrente so stimmen kann ?

Wer hat vielleicht eine ähnliche Versicherung und macht sich Gedanken, was am Ende an Monatsrente gezahlt wird ?

Vielen Dank für Eure Antworten und Hilfe im Voraus Peter

...zur Frage

Öffentlicher Dienst, bin nach 9 Monaten 2011 mit 65 Jahren in Rente gegangengibt es Weihnachtsgeld

Bin im September 2011 mit 65 Jahren in den Ruhestand gegangen, erhalte und habe ich noch Anspruch auf Weihnachtsgeld, gegebenfalls 9/12. Wer kann mir eine verbindliche Antwort darauf geben.

Mfg.JÜRGEN

...zur Frage

Bürgschaft unterschreiben?

hallo, ich bin schon lange mitleserin in diesem forum. meine fragen konnte ich auch immer beantwortent finden doch jetzt hab ich eine spezielle frage und da wochenende ist weiß ich nicht wer mir sonst auf die schnelle rat geben könnte, außer ihr. hier meine frage: meine schwägerin und meine schwiegermutter haben zusammen ein haus je zur hälfte. vor ein paar jahren haben sie einen kredit mit ca. 80.000 euro aufgenommen. beide haben unterschrieben. meine schwägerin hatte eine firma die anfang 2009 in konkurs gegangen ist. gleich danach lies auch meine schwägerin das belastungs- und veräußerungsverbot für meine schwiegermutter ins grundbuch eintragen (zur sicherheit). die gläubiger fordern jetzt 60.000 euro ein und der masseverwalter will gerichtlich vorgehen damit das belastungs- u. veräußerungsverbot wieder gelöscht wird da es erst nach konkursanmeldung eingetragen wurde. die bank mit den 80.000 ist auch im konkurs drinnen - fordert aber nicht da sie die raten immer pünktlich bezahlt haben. jetzt will meine schwägerin das mein mann für die 60.000 euro mit bürgt da sie allein nichts bekommt. soll er es machen? haftet dann er nur für die 60.000? das problem ist auch das wenn der masseverwalter die löschung fordert das das ganze haus ev. zwangsversteigert wird. oder? kann sich eine familie 2 erw. + 1 kind, wohnung und auto überhaupt einen gesamtkredit vo ca. 140.000 euro leiste

...zur Frage

Sind Sparpläne bei Wohnungsbaugenossenschaften sinnvoll?

Auf der Suche nach Ergänzungsmöglichkeiten zu meiner privaten Rentenvorsorge bin ich auf teils attraktive Sparplan-Angebote diverse Wohnungsbaugenossenschaften gestoßen. Unter anderem auf die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG, die ein Produkt namens Zielsparen offensiv bewirbt. Ab dem 15. Sparjahr erhält man satte 50% Bonus auf die jährliche Sparleistung. Bei 100 Euro auf 25 Jahren kommen derzeit (variabler Basiszins) 51.573,14 Euro heraus – macht eine Rendite von etwa 4 Prozent!

Das bietet mir doch, wenn ich richtig informiert bin, kaum eine Privat-Rente, oder? Deren Garantiezins (auf den Sparanteil!) liegt bei 1,75 Prozent. Natürlich hat ein solcher Vertrag – weil man statt Kapital ja auch Rente nehmen und steinalt werden kann – durchaus eine Daseinsberechtigung. Aber: Lohnt es sich nicht, seine Altersvorsorge möglichst vielschichtig aufzubauen? Ich denke mir 100 Euro in so einen Genossenschafts-Sparplan, 100 Euro in eine Privat-Rente, 100 Euro in Riester und/oder Rürup und ein Rest in Fonds-Sparpläne...!?!

Die Eigenheiten der diversen anderen Produkte haben es teils ja durchaus in sich und ich bilde mir ein, sie in Ansätzen verstanden und durchblickt zu haben. Vor allem wenn man die Kriterien Flexibilität, Sicherheit, Rendite usw. gegeinenander abwägt...

Mir stellt sich angesichts dieses für mich völlig neuartigen Genossen-Sparplans aber die Frage: Ist das sicher? Die CSG macht dazu auf ihrer Webseite widersprüchliche Angaben. Mal heißt es, man sei in einem Sicherungsfonds, der noch nie habe einspringen müssen... Dann aber heißt es auch, dass man auf das Einspringen keinen Rechtsanspruch hat. Ja, was denn nun!? :-)

Auch westdeutsche Anbieter wie die Spar- und Bauvereine in Solingen und Hannover bieten vergleichbare Produkte – wohl mit ähnlichen Sicherheits-Bedingungen. Mich interessiert vor allem Euer persönlicher Eindruck... Würdet ihr so einen Vertrag abschließen? Er ist ja recht flexibel – im Gegensatz zu Versicherungen und hat dazu doch auch eine Top-Rendite ohne Volatilität... Oder!?

Kennt sonst jemand von Euch ähnlich gute "Banksparpläne"?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?