Rückzahlung Kitagebühren?

2 Antworten

Um jetzt mal als weiterer Laie meinen Senf dazu zu geben:

In der aktuellen Steuererklärung kann und muss man das sicher nicht angeben. Denn Sonderausgaben sind immer nur im betreffenden Jahr anzusetzen.

Möglicherweise könntest Du dem Finanzamt mitteilen, dass sich Deine Kinderbetreuungskosten nachträglich in 2016, 2017 und 2018 reduziert haben und das FA würde dann die drei Steuerbescheide korrigieren und nacherheben.

Ob Du das mitteilen musst, weiss ich nicht. Ebenso wenig, ob das FA sich darüber freuen würde oder ob Du dazu verpflichtet bist.

Um welche Summe an Erstattung handelt es sich denn, wurdest Du explizit darauf hingewiesen, dies dem FA zu melden?

Ich persönlich würde wohl bei 6.000,-€ Erstattung für die drei Jahre ein Briefchen an das FA schreiben, aber nicht bei 400,-€. Ohne Rechtsverbindlichkeit.

Wie kommst du darauf, wo steht das geschrieben ?

Das steht im Schreiben der Rückzahlung. Da ich ab 2016 die Kitagebühren bei der Steuererklärung angegeben habe. Es gab sogar in unserer Tageszeitung einen Artikel dazu.

0
@Peggy71

oh ja, hab mich informiert !

Es geht anscheinend um die von der Stadt Potsdam, Rückzahlung der über einige Jahre zu hoch angesetzter Kita beiträge !

Also nach meiner Recherche gibt es keine Spalte in der Anlage K Seite 3, in der diese Rückzahlung aufgeführt werden könnte, da es sozusagen einen SONDERFALL darstellt !

Es geht insgesamt um die Steuerjahre 2015 - 2018, je nachdem wie es familiär zutreffend war.

Ich habe folgendes dazu gefunden und kann dies deshalb auch nur so weiter empfehlen:

" Was bedeutet meine Rückzahlung für meine bereits getätigte Einkommensteuererklärung?

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Steuererklärung unmittelbar an das für Sie zuständige Finanzamt. Wir weisen darauf hin, dass Sie verpflichtet sind, die Elternbeitragserstattung in Ihrer Steuererklärung für das Jahr 2019 anzugeben."

Ich würde in diesem Fall tatsächlich beim FA nachfragen, damit dieser Posten dann vom FA nachvollziehbar berücksichtigt werden kann. Möglich, dass auch nur der Bescheid als Kopie der EstE beigefügt werden muss 🤷‍♀️ ist wie schon gesagt, ein Sonderfall aus meiner Sicht.

Vielleicht haben unsere Steuerfachleute morgen eine hilfreichere Idee, sorry !

2
@Gaenseliesel

Unter dem Stichwort Potsdam hab ich jetzt einen guten Artikel gefunden. Entweder Verrechnung mit den Kinderbetreuungskosten aus 2019 oder tatsächlich rückwirkende Änderung der vorherigen Steuerbescheide.

Zur Frage "Wie und wo" würde ich das in einem separaten Brief ans FA vorrechnen und das Ergebnis in die Anlage Kind eintragen. https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.pnn.de/potsdam/kitagebuehren-in-potsdam-finanzamt-rueckgezahlte-kitabeitraege-versteuern/24992474.html&ved=2ahUKEwifkefW-fbnAhXDwqYKHUQcCIUQFjABegQIDBAH&usg=AOvVaw2av0qdlN9M3pW_SrVOgZJ_

0
@Andri123

Sorry, in Zeile 73 kommen die Kitakosten und in Zeile 74 kommt die Erstattung.

1

Was möchtest Du wissen?