Rückzahlung ARGE Hartz 4

3 Antworten

Hallo lina1986, "hier ein kleiner Strohhalm" : du könntest zunächst Widerspruch einlegen und bittest um Überprüfung des Bescheids. Diese Vorgehen hat erst einmal eine aufschiebende Wirkung. Vor einer generellen Rückzahlung, falls rechtmäßig, schützt dieses Vorgehen jedoch nicht. Ob der Bescheid rechtmäßig ist, kannst du mittels anwaltlicher Beratungshilfe erfahren. Einen entsprechenden Beratungsschein bekommt man beim örtlichen Amtsgericht. Nimm hierfür die Leistungsbescheide mit. Ob nun in deinem Fall der sog. Vertrauensschutz, greift..... kann ich nicht sagen. ( d h. wenn du korrekte Angaben, nicht grob fahrlässig gemacht hast und du die Überzahlung nicht erkennen konntest ) Lass dich ganz einfach beraten ! Widerspruch einlegen nicht vergessen ! Versuch macht Kluch (Klug) !!!! Gr. K.

vielen dank für deine antwort auf meine Frage Gaenseliesel!! das klingt nach Hoffnung.. werde ich morgen sofort machen... ;)

0

Wenn Du tatsächlich ALG I und ALG II gleichzeitig bezogen hast, kommst Du um eine Rückzahlung nicht herum.

Das Du gedacht hast, die klären das untereinander, werden sie Dir nicht abnehmen, denn anhand Deiner Kontoauszüge hättest Du darauf reagieren müssen.

Es sind schließlich 2 voneinander Unabhängige Zahlungen bei Dir eingegangen. Du solltest solche Doppelzahlungen schon melden, denn es fällt auf jeden Fall auf und dann hast Du den Salat.

Nun kannst Du nur noch versuchen, mit kleinen Ratenzahlungen wieder ins Reine zu kommen.

das merkwürdige ist aber, das ich ja von beiden geld bekommen sollte. nur halt dann nur noch nen teil von der arge, der mir und meinen kindern zum leben noch fehlte...die frau von der Arge sagte zu mir das es nun mal passiert das beide jobcenter mal nicht mit einander kommunizieren..aber das wusste ich doch nicht... ich würde niemals geld einbehalten ohne etwas zu sagen, wenn ich wüsste das es zu viel ist... aber das war es noch nicht einmal...

0
@lina1986

Also solltest Du zum ALG I noch eine Aufstockung bekommen? Dir wurde aber der komplette ALG II - Betrag zusätzlich überwiesen - richtig?

Wenn das so ist, wäre Dir nur der nicht aufgefallen, das der Aufstockungsbetrag zu hoch ist.

Das allerdings hindert sie nicht daran, das Geld zurück zu fordern, denn Du hast Bescheide vorliegen, die nicht mit den überwiesenen Summen übereinstimmen.

Ich glaube, Du musst Dich auf geringe Raten - Rückzahlungen einstellen.

0

Verstehe nicht ganz . Im Antrag muss jegliches Einkommen angegeben sein. Soviel ich weiß müssen auch die Kontoauszüge belegt werden. Hier wäre Allg 2 ja als Einkommen angegeben. Schlage vor Widerspruch einzulegen hier einen Anwalt einzuschalten der auch durch Lücken geht :-)

Was möchtest Du wissen?