Rückwirkendes Gehalt ?

2 Antworten

Es ist zumindest ungewöhnlich, dass das Gehalt erst am 20. ausgezahlt wird. Normal ist am Monatsende - und zwar pünktlich. Das Gehalt scheint aber nicht schlecht zu sein. Was bei einem Zeitarbeitsunternehmen allerdings auch ungewöhnlich ist. Ich weiß nicht, wie hoch dein Gehalt war (aber checken kannst du ja mal hier http://www.gehalt.de), aber wenn es ok war und jetzt etwas höher, dann ist zumindest etwas Vorsicht geboten. Sprich: Frage am ersten Tag deine Kollegen, ob die ihr Gehalt immer pünktlich bekommen. Wenn es so ist, dann solltest du dir vielleicht etwas Geld leihen und in den ersten 3 bis 4 Monaten richtig sparsam leben, damit du irgendwann die 20 Tage überbrücken kannst (also kein Kino, wenig telefonieren oder wo du sonst dein Geld lässt). Dein Vorteil: Das Gehalt ist ja besser und wenn du bei dem Laden wieder aufhörst, dann bekommst du nach 20 Tagen noch einmal Geld, obwohl du schon lange nicht mehr arbeitest.

Das Arbeitsamt kann nicht helfen, da Du ja nicht arbeitslos bist.

Es ist leider so, daß Dein aktueller Arbeitsvertrag vorsieht, das Gehalt drei Wochen zu spät auszuzahlen und damit diese drei Wochen zu Beginn gehaltsmäßig "fehlen". Du wirst Dir überlegen müssen, wie lange es dauert, diese drei fehlenden Wochen "wettzumachen".

Sprich mit Deinem neuen Arbeitgeber, ob Du einen Gehaltsvorschuss erhalten kannst, der z.B. über die nächsten 6-12 Monate als Abzug wieder mit dem Gehalt verrechnet wird. Andere Option: für die nächsten drei Monate oder so eine wöchentliche Abrechnung, damit der Rückstand nicht mehr so groß ist.

Ein Arbeitnehmerdarlehen oder eine vergleichbare Lösung mit Deiner Bank dürfte nur weitere Kosten verursachen.

Also zum Arbeitsamt brauche ich erst gar nicht gehen ? …und die Main-Arbeit, würde die mir weiterhelfen ? Bei einem Vorschuss, den ich dann monatlich abzahlen würde, würde mir das ja auch wieder jeden Monat fehlen, dann bin ich ja wieder fast Null auf Null !? ..und glaube nicht, dass die mir soviel vorschießen werden, das sind ja knapp 1000 € ! …und die Fahrkarte zur Arbeitsstelle muss ich ja auch noch im Voraus kaufen !?

...und wenn ich am Montag den ersten Tag arbeiten gehe und nach Feierabend wieder kündige, werde ich dann vom Arbeitsamt gesperrt und für wie lange ?

…oder vielleicht am besten einfach gar nicht zur Arbeit erscheinen, damit das Arbeitsverhältnis erst gar nicht zustande kommen kann ?

Das Arbeitsamt weiß ja noch nichts, da ich den Vertrag Freitag Abend unterschrieben hatte und das Arbeitsamt hatte schon zu, und jetzt ist ja auch noch das Wochenende dazwischen…

…und bezahlen alle Zeitarbeitsfirmen rückwirkend das Gehalt aus ?

0
@freakadelle
  • Arbeitsvertrag ungelesen oder unverstanden unterschrieben oder ist die spätere Zahlung nur mündlich angedroht?

  • Dein neuer Vermieter fragt auch gleich nach Kaution (egal was mit der alten ist) oder meinst Du die Verkehrsbetriebe würden anders handeln? Aber Du musst am Montag nicht gleich eine Monatskarte kaufen. Du willst ja ohnehin erst noch überlegen, ob Du gleich abends wieder kündigst (dann Sperrzeit).

0

Umschulung über Agentur für Arbeit?

Guten Tag zusammen,

vor zwei Jahren habe ich mein zwei-jährigen Ausbildung zum Sozialassistenten abgeschlossen und arbeite seit dem auch in der Branche. Ich merke , dass ich mit den Geld was ich verdiene einfach nicht zurecht komme und würde gerne meine Branche wechseln. Seit einem Jahr bin ich mit viel Glück im Unternehmen in die Finanzen gerutscht und habe gutes Geld verdient. Dank der neue Personalleitung wurde mein Vertrag nicht verlängert weil die Vakanzen nicht einstimmen. Ich müsste doch einen abgeschlossenen Ausbildung zum Büromanagement machen damit ich weiter beschäftigt werde. Mein Arbeitgeber wollte mich nicht Weiterbilden es geht nur über ein anerkannten Berufsausbildung!! Über WegeBau von der Agentur für Arbeit wollten Sie auch nicht machen.

Habe ich eine Chance über Agentur für Arbeit einen Umschulung zu machen??

Herzliche Grüße

...zur Frage

Rückzahlung ALG I für 2 Tage Arbeit ?

Hallo zusammen,

hier bin ich neu. Ich hoffe jemand kennt sich ein bisschen im Arbeitslosengeld - Wirrwarr aus. Es geht um eine neue Arbeitsstelle. Die hat meine Tochter am 28.09. angetreten. Hat also den Freitag und den Samstag gearbeitet. Der Vertrag läuft erst mal nur bis zum 31.10. Danach muss sie sich wieder 1 Woche arbeitslos melden um dann wieder in der selben Firma für einen Monat zu arbeiten. Das kann bis zu einem halben Jahr so gehen, bis eine Festanstellung erfolgt.

Nun zu meiner Frage:

Das Arbeitsamt will jetzt für die 2 Tage im September das ALG I zurück. Das Entgelt in Höhe von 76,00 € wurde am 17.10. vom Arbeitgeber ausgezahlt. Zufluss also im Oktober. Die Arbeitszeit betrug genau 15 Stunden. Ist das jetzt rechtens oder gilt auch hier der Zuverdienst von 165,- € anrechnungsfrei ?

Sollte das Amt recht haben?!:

Da sie ja im November zunächst wieder 1 Woche arbeitslos ist und für diese Tage wieder einen Anspruch hat, kann man das denn nicht damit verrechnen? Die haben doch den Vertrag vorliegen, das dieser zunächst nur für einen Monat gilt. Das Problem ist, das meine Tochter immer erst das Gehalt zum 15. bekommt und jetzt am Ersten überhaupt kein Geld hat. Woher die Rückzahlung also nehmen?

Lieben Dank an alle

...zur Frage

von Hartz4 in Rente,wer weiss Bescheid??

Am 1.12 09 bekomme ich meine volle Erwerbsminderungsrente von 634.00 € netto das erste Mal ausgezahlt. Meine Rente wird ab den 1.01.09 -30.11.09 nachgezahlt. Der Betrag beläuft sich auf weit über 6000 €. Ich bekomme bis 30.11 H4 und ab Dez. meine Rente plus Wohngeld. Das Arbeitsamt holt sich von der Nachzahlung die ganzen Bezüge plus Krankenversicherungsbeiträge die von Januar - November für mich gezahlt wurden zurück,was ich natürlich völlig richtig finde. Theoretisch habe ich dann in dieser Zeit von meiner Rente gelebt ,und nicht von H4. Logischer Weise möchte ich dann einen Wohngeldantrag rückwirkend vom 01.01.09 stellen,was auch möglich ist, laut Sachbearbeiterin. Das Arbeitsamt oder Arge müsste dann nur noch rückwirkend die Aufhebung der Leistungen bestätigen,oder das ich die Leistungen erstattet habe. Wer hat schon Erfahrungen damit gemacht,oder weiss dementspechende Anlaufstellen. Bin schon gespannt auf eure Antworten,und möchte schon mal Danke sagen.

...zur Frage

steuerrecht deutschland- argentinien

Endschuldigen Sie das ich sie mit meinen Probleme belästige. Ich bin über 183 Tage in Argentinien, meine firma hat mich beim Deutschen Finanzamt abgemeldet. Also Bezahle ich keine Steuern in Deutschland.

Ich habe ein lokalen Steuerberater aufgesucht. Der erklärt mir Nach dem Argentinienischen Steuergesetz; 1.) Ich muss hier gemeldet sein. 2.)Ich muss ein Arbeitsvisa vorweisen. 3.)Mein Gehalt muss hier ausgezahlt werden. Meine Antworten zu 1.) Ich bin gemeldet im Ausländeramt Buenos Aires. zu 2.)Habe Kein Arbeitsvisa, Ich bin hier mit einem Touristen Visum das Visum wird jeden Monat erneuert, und alle 3 Monate (90 Tage) muss ich das Land verlassen. Mit diesen Visa darf ich hier als Technischer Berater tätig sein. Das ist nach dem Argentinienischen Arbeit gesetzt legal. zu 3.) Mein Gehalt wir in Deutschland ausgezahlt.

Der Steuerberater sagt mir; Er macht mit mir ein Steuerantrag, aber das braucht Zeit.( Ca. 3-4 Monate) Jetzt zu meiner Frage, solange ich kein Steuerbescheid ( Argentinien ) habe, Muss ich die ausgezahlten Deutsche Steuern zurück zahlen??? wenn ja was passiert wenn ich den Argentinienischen Steuerbescheid bekomme. Muss ich dann an zwei Staaten Steuern Bezahlen?? Der Lokale Steuerberater Kann mir keine Antwort geben. Vieleicht Haben sie eine Antwort. Ich Bedanke mich für ihre Mühe. Mit freundlichen Grüße

...zur Frage

Arbeitsamt rechnet Urlaubsgeld für 2010 zur berechnung 2011 mit an?

Bin gekündigt zum 31.12.2010 (war krank) Ab 1.1.2011 bin ich arbeitslos. Im Dezember bekam ich Urlaubsgeld noch ausgezahlt für 2010. Das Arbeitsamt nimmt das mit zur Berechnung für mein ALG und sagt, das ich erst ab 28.01.2011 ALG bekomme ist das rechtens.

Vielen Dank Manuela

...zur Frage

Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt und nun ausgesteuert, wie geht es jetzt ohne Einkommen weiter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?