Rückwirkende Verschmelzung - Auswirkung auf Rabattfreibetrag?

0 Antworten

Verschmelzung GmbH & Co. KG auf GmbH

Hallo Forenteilnehmer,

wie verschmelze ich eine GmbH & Co. KG auf eine schon seit Jahren am Markt tätige GmbH ? Mir ist das Thema von der Seite der reinen Durchführung (inkl. Möglichkeiten), der steuerlichen Seite und dem Umgang mit Risiken sehr wichtig ....

Falls jemand Tipps, Erfahrungen oder einen (aktuellen) Link hat, so wäre ich sehr dankbar!

Grüße, Alex

...zur Frage

Steuererklärung: Mehrere Beschäftigungsarten in einem Jahr. Was muss ich angeben?

Hallo!

Wie verhält es sich, wenn man in einem Jahr zuerst eine geringfügige Beschäftigung (6 Monate neben dem Studium) und später eine Vollzeittätigkeit hatte (3 Monate ab Ende des Studiums)?

Das Problem liegt hier: Es ist nicht klar, ob bei der geringfügigen Beschäftigung (400 Euro mtl.) Lohnsteuer pauschal vom Arbeitgeber abgeführt wurde. Im Anschluss an die geringfügige Beschäftigung hat der AG eine Lohnsteuerbescheinigung versandt, was darauf hindeutet, dass noch keine Lohnsteuer abgeführt wurde (Es steht auch drauf, dass 0 Euro LSt einbehalten wurden). Muss diese Beschäftigung jetzt in der Steuererklärung mit angegeben werden? Und was hat das für Konsequenzen? Soweit ich das beim Durchforsten des Internets verstanden habe, keine. Zumindest solange der Lohn unter einem Wert von 8xxx Euro jährlich liegt.

Durch die dreimonatige Vollzeitbeschäftigung am Ende des Jahres wird dieser Wert jedoch überschritten, wenn man alle Einkünfte aus den beiden Beschäftigungen zusammenrechnet. Muss man jetzt damit rechnen, dass man Lohnsteuer für die geringfügige Beschäftigung nachzahlen muss? Oder kann man das so nicht zusammenrechnen? Für die Vollzeittätigkeit wird ja ordnungsgemäß Lst. einbehalten.

Der Grund für die Steuererklärung ist eigentlich nur, Fahrtkosten für die Vollzeitbeschäftigung geltend zu machen. Bzw. wird einem ja überall geraten eine Steuererklärung zu machen, wenn man nur einen Teil des Jahres einer Tätigkeit nachgegangen ist. Kann die Angabe über die geringfügige Beschäftigung einfach weggelassen werden?

Vielen Dank für die Mithilfe an der Lösung des Problems!

...zur Frage

Schufa wegen nicht bezahlter Autoversicherung?

Hallo, Kann mir einer weiter helfen?Mein Vater hat mich gebeten eine Autoversicherung für ihn abzuschliessen mindestens für einen Jahr.Habe es auch gemacht im Februar 2016 .Gekündigt habe ich Ende September 2016 zum Februar 2017 alles in Ordnung.Habe aber Dezember 2016 die Zahlungserrinerung und den Beitragssatz für das nöchste Jahr bekommen.Habe angerufen mir wurde gesagt das keine Kündigung angekommen ist.Dann habe ich ausserordentlich gekündigt und ohne Erfolg.Sie meinten das Anfang Dezember 2016 er einen kleinen Unfall gebaut hätte beim Ausfahren .Habe deswegen mit dem Vater abgebrochen weil er weder den Betrag mir zahlen will noch sich weiter um die Sache kümmert.Meine Frage wäre wenn ich nicht bezahle wird mich die Versicherung kündigen?Und wenn ja muss ich die Versicherungsbeiträge trotzdem bezahlen wenn der Wagen zwangsstillgelegt wird von StVO. Polizei?Ich will am besten nichts bezahlen.Habe aber Angst das ich ein Schufa eintrag noch dafür bekomme.

...zur Frage

Immobilienfonds CS Euroreal - wie hoch werden vermutlich unsere Verluste dieses Fonds in Abwicklung sein?

Hallo, wer kennt sich aus mit den Offenen Immobilienfonds in Abwicklung, oder wer hatte ebenfalls darin investiert? Ich hatte im September 2009 20.000 Euro (eine ganz schöne Summe!) in den CS Euroreal investiert. Das Ende der Abwicklung des CS Euroreal ist Ende April 2017. Ich lese zwar immer die CS Euroreal Bulletins und die langen Halbjahresberichte von CS Euroreal sowie auch andere objektive Abhandlungen von Experten (im "Handelsblatt" usw.), und der CS Euroreal steht noch gut da von allen Fonds in Abwicklung - aber wie hoch werden meine/unsere Verluste Anfang Mai 2017 wirklich sein ? Bisher (Ende Juli 16) wurde erst gut die Hälfte meiner Investition durch die halbjährlichen Ausschüttungen ausgezahlt. Kann jemand objektive Schätzungen abgeben ? Danke vielmals !

...zur Frage

DAK- chronische Krankheit erst nach einem Jahr fürs Folgejahr anerkannt??

DAK-Mitglied ist ab 03/2016 schwer erkrankt (Krebs), Chemo und bis heute in 4 Wochenabstand gibt es Fusionen. Für die Zuzahlungsbefreiung stellt der Arzt Anfang 03/2017 eine Bescheinigung der chronischen Krankheit aus. DAK behauptet nun, es gilt erst nach einem Jahr diese chronische Krankheit und ab dann gilt die 1% Regelung von Zuzahlungen! Frage: Ab wann gilt die chronische Krankheit, ab Feststellung der Krankheit 03/2016 oder nach dem Ausstellen des Formulars durch den Arzt 03/2017? Wo gibt es dafür Gesetzestexte die belegen, dass mit Beginn der Krankheit auch die 1% Zuzahlungsregelung gilt, auch rückwirkend benannt, also ab 03/2016? Danke!!!

...zur Frage

überfällige Darlehensrückzahlung?

Ich habe 13.000 Euro bei Proton Energy, Weinstadt angelegt (Nachrangdarlehen), und zum 31.12.16 gekündigt. Anfang 2017 schreibt PE, "um das Unternehmen nicht in eine finanzielle Notlage zu führen", könne die Darlehensrückzahlung erst zum 1.4.17 erfolgen. Danach habe ich von der GmbH nichts mehr gehört.

In einem Brandbrief habe ich jetzt die Rückzahlung bis zum 28.2.18 gefordert. Die Antwort war: Rückzahlung erst zum 31.12.2018, die "schwierige wirtschaftliche Lage" halte an.

Kann Proton Energy die Darlehensrückzahlung einfach um zwei Jahre hinausschieben, auch ohne überhaupt nähere Angaben zu den Gründen zu machen?



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?