Rückwirkende Steuererklärung wg. Studium als Werbungskosten

1 Antwort

Erst einmal, das Bafög verhindert nicht den Verlustvortrag. Warum sollte es auch? Es ist kein Einkommen aus nichtselbständiger Arbeit und gehört auch sonst zu keiner steuerpflichtigen Einkunftsart. Mit den Finanzamt mußt du nichts abstimmen, wozu soll das gut sein? Du gibst die noch nicht verjährten Steuererklärungen einfach ab. Die auszufüllenden Formulare sind Mandelbogen und Anlage N. Der Verlustvortrag ergibt sich aus der Berechnung, er wird nicht gesondert beantragt. Du bist nicht verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben und mußt die später Abgabe darum auch nicht begründen.

24

Nö, das stimmt leider nicht.

Als steuerfreie Einnahme verhindert es den Abzug von Werbungskosten.

Also nochmal in aller Eindeutigkeit: BEI BAFÖG KEINE MÖGLICHKEIT FÜR VERLUSTVORTRAG!

0
24
@Larkolas

Als Experte für Steuern sollte man das doch wissen? scnr ;-)

0

Wie wirkt sich ein Stipendiums aus dem Vorjahr auf Werbungskosten aus?

Hallo Ihr Lieben,

mache gerade einen Verlustvortrag für das Jahr 2009 für mein (Zweit-)Studium. Während des Studiums war ich für ein Jahr im Ausland, von Mitte 2008 - Mitte 2009.

Nun habe ich gelesen, dass ich keine Werbungskosten angeben darf, die durch ein Stipendium gedeckt wurden. Soweit klar.

Was ist aber nun, wenn ein Großteil des Stipendiums in 2008 ankam? Muss ich dieses trotzdem in der Steuererklärung für 2009 angeben, oder kann ich irgendwie argumentieren, dass ich das Geld 2008 schon "ausgegeben" habe?

Gilt hier auch das Abflussprinzip?

Danke schonmal und viele Grüße Wustock

...zur Frage

Kann ich als freiberufliche Studentin einen Verlustvortrag geltend machen?

Hallo,

ich habe im Jahr 2017 ca. 2000€ neben dem Studium als freiberufliche Selbstständige verdient.

Jetzt meine Frage : Muss ich in der Steuererklärung für Selbstständige meine Studienkosten von diesem Jahr als Werbungskosten angeben ( habe vorher ene Ausbildung gemacht) oder kann ich damit warten bis zum ersten Job nach dem Studium und die gesamten Kosten des Studiums dann absetzen? Bzw. Lässt sich ein Verlustvortrag aus einer kleinen Selbstständigkeit später in der Steuererklärung als AN geltend machen? Ich habe ja dieses Jahr keine Steuern gezahlt. Danke

...zur Frage

Kann ich bei einem dualem Studium, mit entsprechend Lohn, aber ohne Lohnsteuerzahlung, Fahrtkosten als Werbungskosten ansetzen und somit einen VV erzielen?

...zur Frage

Teilzeitstudium neben dem Beruf Werbungskosten oder Sonderausgaben?

Ich habe vor zwei Jahren eine Berufsausbildung absolviert und arbeite seitdem auch in diesem Beruf.

Im Herbst möchte ich eine Teilzeitstudium neben dem Beruf beginnen. Das Studium geht fachlich in die gleiche Richtung, ist aber nicht vom Arbeitgegeber gefordert worden und wird auch nicht unterstützt.

Nach aktueller Gesetzgebung könnte ich die Kosten für das Studium wohl als Werbungskosten angeben (jedenfalls gilt das für ein berufsbegleitendes Studium, worunter mein Teilzeitstudium fallen dürfte). Allerdings möchte ich die Kosten lieber als Sonderausgaben angeben.

Meine Frage nun: MUSS ich die Kosten als Werbungskosten angeben oder kann ich sie auch als Sonderausgaben angeben?

...zur Frage

Masterarbeit mit Verdienst in den USA - Auslandsemester trotzdem komplett absetzbar?

Guten Tag zusammen,

ich habe von Oktober 2012 bis April 2013 meine Masterarbeit bei einer Firma in den USA geschrieben. Dort war ich dann quasi als Praktikant angestellt und hatte auch einen gewissen Verdienst (ca. 1.600 USD pro Monat). Das Gehalt während meiner Zeit in den USA habe ich dort auch versteuert. Da ich nur je 3 Monate (2012 und 2013) pro Jahr gearbeitet habe, war ich unterhalb des dortigen Steuerfreibetrages und musste keinerlei Steuern dort bezahlen. Eine US Steuererklärung habe ich aber trotzdem gemacht.

Nun bin ich gerade dabei meine deutsche Steuererklärung zu machen und die Studienkosten für das Masterstudium als Verlustvortrag anzugeben.

Jedoch stellen sich für mich nun folgende Fragen:

-Kann ich das Auslandspraktikum (Masterthesis) hier in Deutschland steuerlich geltend machen?

-Kann ich die Flugkosten, Visa Gebühren, Verpflegungsmehraufwendungen, Mietkosten ect. als Werbungskosten absetzen und somit zu meinem Verlustvortrag hinzufügen?

-Muss ich das Gehalt, dass ich in den USA verdient und versteuert habe angeben bzw. gegenrechnen (was meine Werbungskosten bedeutend minimieren würde)? -Wenn ja: Gibt es irgendeinen Weg, das nicht zu tun?

Viele Grüße und schon mal vielen Dank für eure Antworten!

Hans

...zur Frage

Kann ich die Werbungskosten für mein Kleingewerbe und als "normaler" Arbeitnehmer in der Steuererklärung zusammen berechnen?

Hallo zusammen,

ich habe ein Gewerbe bei der Stadt angemeldet (führe lediglich ein Kleingewerbe, bei dem ich Rechnungen vielleicht im Jahr in Summe von 1500€ stelle), das ich während dem Studium eröffnet habe (Kleinunternehmerregelung).

Nun bin ich hauptberuflich tätig geworden als "normaler" Arbeitnehmer bei einem großen Automobilkonzern, also ganz normaler Bürotyp.

Nun wäre die Frage: Wenn ich die Steuererklärung mache, wie verrechne ich dann alles miteinander? Muss ich Werbungskosten getrennt geltend machen, oder kann ich alle Werbungskosten für das Gewerbe mit denen des Arbeitnehmers zusammen addieren und gemeinsam eintragen?

Und wie funktioniert das mit dem Verlustvortrag? Als Student hatte ich ja auch das Gewerbe bereichts und recht hohe Ausgaben für Werbungskosten -- wenn ich die nun nachtrage, wird dann ein gemeinsamer Verlustvortrag für mich als Person errechnet, den ich dann für die kommende Steuererklärung für meinen Bürojob geltend machen kann?

Danke vielmals vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?