Rückwirkende Krankmeldung bei Arbeitslosigkeit

2 Antworten

In solchen Sachen sind die Krankenkassen meist ganz rigoros und akzeptieren nicht einen einzigen rückwirkenden Tag.

Das ist rechtens und Du brauchst auch nicht auf Kulanz hoffen. Solche Fälle sind schon oft vor Gericht gelandet und die Krankenkassen waren nie die Verlierer.

Das kann Dir aber egal sein, da für die ersten sechs Wochen weiterhin Anspruch auf ALG I besteht (quasi Lohnfortzahlung).

Heinerbumm bitte melden !

Bewilligungszeitraum endete am 30.3.

Krankmeldung erstellt am 2.4.

Du meinst das Arbeitsamt zahlt weiter ?

Meinst du das wirklich ?

Welche Steuergesetze/ Regelungen gelten für eine rückwirkende Steuererklärung?

Hallo zusammen!

Ich bin aktuell im Begriff meine Steuererklärung für die letzten Jahre rückwirkend zu erstellen.

Meine Frage hierzu: Welche Steuergesetze / Regelungen gelten für eine Erklärung für das Jahr 2012? Die im Steuerjahr 2012 geltenden Regelungen oder die aktuelle Rechtsprechung? Werden neue Vorschriften also auch auf vergangene Perioden angewandt sofern die Erklärung später abgegeben wird, oder gelten sie nur für zukünftige Steuerjahre?

Bereits im Voraus vielen Dank für eine kurze Antwort!

...zur Frage

Müssen die Krankmeldungen (Erstbescheinigung und Folgebescheinigung) vom gleichen Arzt sein?

Hallo,

ein MA von uns hat sich am 15.9. - 18.9. krank schreiben lassen.

Am 19.9., also heute, bekommen wir wieder eine Krankmeldung bis zum 22.09., allerdings ausgestellt als Erstbescheinigung und von einem anderen Arzt in einem anderen Ort, das Krankheitsbild ist lt. dem MA das gleiche..

Außerdem steht in beiden AU die falsche Strasse, da der MA vor ca. 5 Monaten umgezogen ist.

Ist das so korrekt mit den Krankmeldungen?

Danke und schönes WE.

...zur Frage

Rückwirkende BU Zahlung versteuern?

Hallo, Ich habe jetzt schon so einiges gegoogelt, bin aber noch nicht wirklich weiter gekommen. Ich habe letzte Woche Bescheid bekommen, das ich aus meiner betrieblichen Altersvorsorge mit BU Leistungen bekomme, da ich meinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Es ist eine geringe Leistung (ca. 380€ ), welche auch rückwirkend gezahlt wird. Es wird also ein einmaliger Betrag von ca. 24000€ abzüglich Kranken- u. Pflegeversicherung gezahlt. Ich habe die letzten Jahre unter 900€ im Monat, teilweise unter 800€ im Monat verdient. Somit hätte ich doch bei sofortiger Zahlung der Rente keine Steuern zahlen müssen, oder? Wie verhält sich das jetzt? Muss ich den kompletten Betrag nun mit dem Ertragsanteil versteuern oder gibt es Möglichkeiten hier irgendwelche Freibeträge zu nutzen? Bin seit ca 2 Jahren im ALG2 Bezug. Wie sieht das hier aus, kassieren die das Geld ein? Wenn ja, was wäre, wenn ich einen 400€ Job bekomme, bevor die Zahlung da ist und mich beim ALG2 abmelde? Wenn das Geld dann nach 2 Monaten weg ist, bekomme ich dann wieder ALG2?

Vielleicht kann mir ja jemand einen Teil, oder sogar alle Fragen beantworten.

Danke und lg

Stephan

...zur Frage

Muss man mit Folgen rechnen, wenn man sich zu spät krank meldet?

Bis wann muss man sich beim Arbeitgeber krank melden, wenn man wegen Krankheit nicht in die Arbeit gehen kann? Muss das gleich morgens geschehen oder im Laufe des Tages? Und wenn man es wirklich verbummelt, kann man dann abgemahnt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?