Rückübertragung von Schenkung an Kinder wegen geringer Rente.

2 Antworten

Ist das Haus denn mehr als 400,000,- Wert?

Ihr seid zwei Kinder mit zwei Eltern. Pro Kind und Elternteil sind 100.000,- Schenkung, schenkunggssteuerfrei.

Also Schwer A an Vater 100.000,- Schwester B an Vater 100.000,- Schwester A an Mutter 100.000,- Schwester B an Mutter 100.000,-

Wenn das Haus mehr als 400.000,- wert ist hat Euch der Notar eventuell unzureichend beraten, denn mit einer Rückfallklausel hätte man die Sache retten können.

-Aber mal anders, Seht ihr das , was ihr da macht als Optimal an?

Wie sind die Zukunftstpläne?

Was liegt an, für später. Wollt Ihr Schwestern das Haus für Euch haben?

Oder eght es nur darum, dass die Eltern in gewohnter Umgebung möglichst bis zum Ableben bleiben können.

Es gäbe auch die Möglichkeit der Verrentung des Hauses mit einer negativen Hypothek, oder Lösungen mit Übertragung auf Euch und einer Rente an die Eltern.

Da unsere Eltern ja nichts mehr besitzen, kann man doch keine Schenkungssteuer verlangen?

Schreibst Du aus Deutschland? Dann hast Du die Funktionsweise der Schenkungsteuer nicht verstanden. Besteuert wird die Zuwendung und nicht das Gesamtvermögen des Beschenkten.

Was ist mich allerdings frage ist, ob denn hier überhaupt eine Schenkung und nicht die Rückforderung einer erfolgten Schenkung wegen Verarmung erfolgen soll. Dann gäbe es auch keine Steuerpflicht.

Schenkung löst Darlehen?

Hallo,

wenn wir unser Haus an unsere Tochter verkaufen, besteht dann die Möglichkeit unseren Kredit für das Haus (dieser läuft noch auf mind. 10 Jahre) vorzeitig abzulösen. Unsere Tochter würde eine neue günstigere Finanzierung abschließen wollen und damit den bestehenden ablösen. Wie würde es sich bei einer Schenkung verhalten? Ist es dann auch möglich den Kredit abzulösen? Ich bitte um fachmännische Antworten. Vielen Dank

...zur Frage

Grundschuld auf Haus der Eltern eintragen lassen für Finanzierung?

Fakten

Mein Mann und ich beide Vollverdiener im öffentlichen Dienst

50.000 Euro Eigenkapital

Immobilienwert ( laut Bank ) 185.000 Euro

Finanzierungssumme 305.000 Euro

Es wird eine Sicherheit verlangt , da deutliche Überfinanzierung

Eltern würden Grundschuld auf Ihr Objekt ( Grundschuld vorhanden aber getilgt) eintragen lassen .

Ist Dies zwingend nötig ?

Welche Vorteile hat es für uns ( Zins etc.) ?

...zur Frage

Ich Eigentümer habe Haus und Grundstück als Schenkung bekommen . Meine Eltern haben sich Wohnrecht und Nießbrauch eintragen lassen . Auch im Grundbuch .Jetzt s?

...zur Frage

Grundschuld auf 2 Häusern in einem Grundstück

Hallo,

ich und meine Freundin wohnen in einem Haus auf dem Grundstück ihrer Eltern. Das Haus ist über eine Bank finanziert und wir zahlen die monatliche Rate an die Eltern, da diese damals den Kredit aufgenommen haben. Wir möchten das Haus jetzt auf uns übertragen. Die Bank möchte allerdings beide Häuser als Sicherheit für den Kredit behalten, was die Eltern von meiner Freundin nicht wollen. Ist es eventuell möglich, eine Rangfolge der Grundschulden festzulegen, damit unser Haus an erster Stelle steht und erst dann das Haus der Eltern. Unser Haus hat einen Wert, der den Restkreditbetrag übersteigt.

...zur Frage

Gemeinschaftskonto für Hausbau / Schenkung?

Hallo,

meine Partnerin und Ich (unverheiratet) bauen nächstes Jahr ein Haus. Der Vertrag hierzu ist bereits von beiden unterschrieben, auch die Finanzierung wurde von beiden Personen beantragt. Nun habe für die bessere Übersicht ein Oder-Konto eröffnet, in dem wir beide als Kontoinhaber geführt sind.

Meine Idee war, dass meine Partnerin und ich dort unser Eigenkapital deponieren (von beiden Seiten kommt in etwa gleich viel) und dieses Konto für die Begleichung der anfallenden Bau-Rechnungen verwenden.

Ist dies ohne Probleme möglich? Oder muss ich hier etwas bzgl. Schenkungssteuer beachten? Wir sind mit dem Eigenkapital pro Person über der Grenze von 20.000 Euro.

Wir erhalten zusätzlich eine Schenkung unserer Eltern. Kann diese ohne Probleme auf diesem Konto eingehen? Der Betrag liegt ebenfalls über 20.000 Euro.

Herzlichen Dank und Viele Grüße

Antonio

...zur Frage

Grundschuld bei Erbschaft

Hallo, mein Vater ist im Erbstreit mit seiner Schwester. Er hat das Haus seiner Eltern mit bewohnt und durch permanente Modernisierungsmaßnahmen eine Menge Geld investiert. Da er aber nicht Eigentümer war haben seine Eltern eine Eintragung ins Grundbuch zu seinen Gunsten vorgenommen. Jetzt wo beide verstorben sind will seine Schwester die Hälfte vom Haus(Ausgleichszahlung), ohne Anrechnung der Grundschulden. Ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?